DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Standorte:Göttingen


Stahlmembranen im Hochenthalpie-Windkanal Göttingen



Zurück 4/5 Weiter
Stahlmembranen im Hochenthalpie-Windkanal Göttingen
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (7,09 MB)
Bis zu 1,6 Zentimeter dick sind die Stahlmembranen, die im Windkanal zwischen Kompressions- und Stoßrohr sitzen. Erst wenn im Kompressionsrohr ein extrem hoher Druck entsteht, platzt die Stahlmembran auf und gibt den Druck an das Gas im Stoßrohr weiter. Jeder Stahlmembran kann nur einmal verwendet werden.
Quelle: DLR.
Links