DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Standorte:Braunschweig
News-Archiv Braunschweig

Mit Weitsicht zum Sieg - Schüler-experimentieren-Preisträger zu Besuch im DLR

15. April 2009

 Schüler-experimentieren-Preisträger zu Besuch im DLR
zum Bild Schüler-experimentieren-Preisträger zu Besuch im DLR

Mit seinem Modell eines Nurflüglers zur Erkundung schwerzugänglicher Gebiete belegte der 13-jährige Moritz Meier den ersten Platz beim Schüler-experimentieren-Regionalwettbewerb im Fach Technik und den dritten Platz im Jugend-forscht-Landeswettbewerb. Beeindruckt von seiner Begeisterung für den Flieger-Modellbau und der Idee, ein Segelflugzeug mit Kamera zu entwickeln, lud das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) den Schüler für einen Tag in seine Braunschweiger Institute ein.

"Nachdem ich von der Entwicklung des Nurflüglers mit Kamera erfahren habe, stand für mich fest, dass wir Moritz die Arbeit des DLR zeigen müssen", sagt Dr. Anke Kovar, Leiterin des DLR_School_Labs in Braunschweig. "Ich war beeindruckt von dem, was ein 13-jähriger da geleistet hat und fühlte mich an unsere Forschungsthemen erinnert."

Und die sollte Moritz an seinem Tag im DLR kennenlernen. Passend zu seinem Wettbewerbs-Thema besuchte er die Abteilung Unbemannte Luftfahrzeuge des Instituts für Flugsystemtechnik, lernte den DLR-Wissenschaftler Martin Hepperle kennen, dessen Flügelprofil MH 45 er für seinen Nurflügler verwendet hatte, und schaute sich mit ihm gemeinsam den Niedergeschwindigkeitswindkanal an. Weiter ging es in die Abteilung Lotsenassistenz des Instituts für Flugführung. Dort schaute er den Fluglotsen bei der Überprüfung einer Unterstützungssoftware über die Schulter. Den Abschluss des Tages bildete die Besichtigung der DLR-Forschungsflotte und ein Flug im Bodensimulator des Flying Helicopter Simulators (FHS), einer Eurocopter EC135.

"Ich werde auf jeden Fall an dem Thema dran bleiben und es in erweiterter Form beim nächsten Schüler-experimentieren-Wettbewerb noch einmal vorstellen", kündigt Moritz am Ende des ereignisreichen Tages an. "Und vielleicht werde ich dann sogar Erster im Landeswettbewerb." Kovar freut sich über das Engagement und das Interesse und wird Moritz im Namen des DLR bei seinen weiteren Forschungen unterstützen.


Kontakt
Jasmin Begli
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Braunschweig

Tel.: +49 531 295-2108

Fax: +49 531 295-12100


Zuletzt geändert am: 15.04.2009 09:07:34 Uhr