DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Webnews:News-Archiv 2008


Ein wissenschaftliches Rätsel – der innere Aufbau des Merkur



Zurück 4/4
Ein wissenschaftliches Rätsel – der innere Aufbau des Merkur
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (1,7 MB) Hi-Res TIFF (3,46 MB)
Mit einer durchschnittlichen Dichte von 5,3 Gramm pro Kubikzentimeter ist der Merkur nach der Erde (5,4 g/cm3) der relativ schwerste Planet im Sonnensystem. Der Grund hierfür ist ein ungewöhnlich großer Kern aus Eisen, wie er in dieser künstlerischen Darstellung des inneren Aufbaus des Planeten zu sehen ist.

Im Verhältnis zu seiner Größe weist der Merkur den größten Eisenkern aller Planeten auf: Er macht etwa 60 Prozent der Masse und 75 Prozent des Planeten-Radius' aus. Der zwischen Kruste und Kern befindliche Mantel aus silikatischem Gestein ist in Relation zum Gesamtkörper wesentlich kleiner als bei der Venus, der Erde, dem Mond oder dem Mars. Die Ursachen für diesen ungewöhnlichen Aufbau sind nicht geklärt. Die Klärung dieses Rätsels bildet einen Schwerpunkt der wissenschaftlichen Untersuchungen des kleinsten und sonnennächsten Planeten mit der amerikanischen Raumsonde MESSENGER.

Bild: 2001 Calvin Hamilton (solarviews.com).