DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Missionen und mehr:Venus Express


Helle und dunkle Wolkenbänder auf der Südhalbkugel der Venus



1/3 Weiter
Helle und dunkle Wolkenbänder auf der Südhalbkugel der Venus
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (0,42 MB) Hi-Res TIFF (2,13 MB)
Die Zusammenstellung zeigt Aufnahmen der Venus Monitoring Camera (VMC) während sieben kurz aufeinander folgender Orbits zwischen dem 8. Juli 2007 (Orbit 443, links oben) und dem 4. August 2007 (Orbit 470, beide Bilder rechts unten). Zu sehen ist jeweils die südliche Hemisphäre des Planeten; Norden ist in den Bildern oben. Zur besseren Orientierung ist das kontrastverstärkte Bild rechts unten von einem Gradnetz überlagert, das die Längen- und Breitengrade des untersuchten Gebiets zeigt.

Die Bilder zeigen die dynamischen Veränderungen in der obersten Venusatmosphäre in einem Zeitraum von etwa vier Wochen. Derartig rasche, großräumige Veränderungen des Wettergeschehens sind von der Erde nicht bekannt. Venus Express hat in der oberen Atmosphäre Windgeschwindigkeiten von bis zu 400 Stundenkilometern gemessen.

Die Wetterwechsel manifestieren sich in der unterschiedlichen Verteilung von hellen und dunklen Wolkenbändern. Der Anteil des von den hellen Dunstschleiern der Venus reflektierten UV-Lichts nahm innerhalb weniger Tage um etwa ein Drittel zu. Durch die Verwendung des UV-Filters der VMC lassen sich diese Strukturen besser sichtbar machen. Während die Wissenschaftler des VMC-Teams davon ausgehen, dass die hellen Bänder von Schwefelsäuretröpfchen erzeugt werden, ist die chemische Zusammensetzung der dunklen Gebiete nicht bekannt.

Bild: ESA/MPS/DLR/IDA.