DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Missionen und mehr:Venus Express


Höhenkarte der Venus aus Radarmessungen



Zurück 2/2
Höhenkarte der Venus aus Radarmessungen
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (4,99 MB)
Der Punkt der höchsten Annäherung der amerikanischen Raumsonde MESSENGER bei ihrem Vorbeiflug am 5. Juni 2007 an der Venus befindet sich bei 165 Grad östlicher Länge und 12 Grad südlicher Breite - ein wenig rechts unterhalb der Bildmitte - über einem Gebiet namens Rusalka Planitia: der dunkelgrün in das rosa eingefärbte Hochland von Aphrodite Terra hineinragenden Tieflandbucht. Die Venussonde Magellan kartierte in den 90er-Jahren den inneren Nachbarplaneten der Erde am bisher gründlichsten. Die Venus ist ständig von einer Wolkenhülle umgeben, die von normalen Kameras nicht durchdrungen werden kann. Um die Oberfläche dennoch sichtbar zu machen, nutzte Magellan ein so genanntes "synthetisches Radar". Dessen Messungen dienten zur Erstellung eines topographischen Atlas der Venusoberfläche, auf der es - grün und blau dargestellt - Tiefländer, aber auch mehrere tausend Meter darüber ragende Hochländer (beige und rosa Farbtöne) gibt.

Bild: NASA/JPL/USGS.