DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Luftfahrt
News-Archiv Luftfahrt bis 2007

Airbus A380 Wirbelschleppen-Studie abgeschlossen – DLR-Unterstützung bei Messungen erfolgreich

3. November 2006

 Der Airbus A380 während der Wirbelschleppen-Messungen im Luftraum von Oberpfaffenhofen
zum Bild Der Airbus A380 während der Wirbelschleppen-Messungen im Luftraum von Oberpfaffenhofen

Nach umfangreichen Untersuchungen der Wirbelschleppen des A380 und Beratungen in einer Arbeitsgruppe der maßgeblichen internationalen Institutionen, teilt Airbus mit, dass nun Empfehlungen für geeignete Sicherheitsabstände zu anderen Flugzeugen gegeben werden können.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gratuliert Airbus zu diesem Erfolg. Es verleiht seiner Freude Ausdruck darüber, mit seiner Lidar-Messtechnik zu diesem Erfolg beigetragen zu haben. Das beispiellose Messprogramm umfasste Boden- und erstmalig auch flugzeuggestützte Lidar-Messungen an Bord des Forschungsflugzeugs Falcon. Durch den direkten Vergleich der Wirbelschleppen der A380 mit Referenzflugzeugen konnte der Einfluss der umgebenden Atmosphäre erfolgreich minimiert werden. Die hohe Qualität der Lidar-Messungen des DLR hinsichtlich Genauigkeit und Reproduzierbarkeit wurde vom Auftraggeber anerkannt. 

Die Arbeitsgruppe kam zu folgenden Empfehlungen für den Airbus A380:

Vertikaler Abstand: Der vertikale Abstand ist in allen Fällen der gleiche wie für andere Flugzeuge. Die Messungen haben gezeigt, dass die A380 Wirbelschleppen denen einer Boeing B744, dem Vergleichsflugzeug, für diese Flugphase entsprechen.

Horizontaler Abstand im Reiseflug: Der horizontale Abstand im Reiseflug ist der gleiche wie für andere Flugzeuge.

Warteschleife: Der vertikale Abstand in der Warteschleife ist der gleiche wie für andere Flugzeuge.

Anflug/Landung:

  • Keine Einschränkungen durch Wirbelschleppen für die A380 als folgendem Flugzeug
  • A380 gefolgt von Flugzeug der Gewichtsklasse "schwer" = +2 nm zusätzlich zum geltenden ICAO Abstand (6 nm gesamte Distanz)
  • A380 gefolgt von Flugzeug der Gewichtsklasse "mittel" = +3 nm zusätzlich zum geltenden ICAO Abstand (8 nm gesamte Distanz)
  • A380 gefolgt von Flugzeug der Gewichtsklasse "leicht" = +4 nm zusätzlich zum geltenden ICAO Abstand (10 nm gesamte Distanz)

Start von auf die A380 nachfolgenden Flugzeugen:

  • Keine Einschränkungen durch Wirbelschleppen für die A380 als folgendem Flugzeug
  • Gleicher Abstand wie bei Anflug/Landung oder für zeitabhängige Abläufe:
  • schwere Flugzeuge = 2 Minuten, mittlere Flugzeugklasse und leichte Flugzeuge = 3 Minuten

Kontakt
Dr. Michaela Kircher
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Tel.: +49 2203 601-2164

Fax: +49 2203 601-3249


Dr.rer.nat. Thomas Gerz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Physik der Atmosphäre
, Wolkenphysik und Verkehrsmeteorologie
Tel.: +49 8153 28-1333

Fax: +49 8153 28-1841


Erstellt am: 03.11.2006 17:00:00 Uhr