DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Standorte:Bremen


Rosetta-Landegerät Philae auf dem Kometen



Zurück 3/3
Rosetta-Landegerät Philae auf dem Kometen
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (0,61 MB)
Das Rosetta-Landegerät Philae fest verankert auf dem Kometen, künstlerische Darstellung.

Zu den faszinierendsten Projekten bei der Erforschung des Weltalls gehört die Kometen-Mission Rosetta der Europäischen Weltraumorganisation ESA, in deren Rahmen eine Forschungssonde zu einem Kometen fliegen, ihn auf seiner Bahn begleiten und dabei erkunden soll. Den Höhepunkt der Mission stellt die Landung der kleinen, autonomen Tochtersonde Philae auf dem Kometen Tschurjumow-Gerasimenko dar. Philae wurde von einem internationalen Konsortium unter Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt und gebaut. Ziel der Mission ist die eingehende Untersuchung des Kometen, die Aufschluss über die Entstehung des Universums geben kann. Gestartet wurde die Mission im März 2004. Im November 2014 soll die Sonde Philae auf dem Kometen landen.

Bild: ESA/AOES Medialab.