DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Webnews:News-Archiv 2009


Gegend um die italienische Stadt L'Aquila nach dem Erdbeben vom 6. April 2009



1/1
Gegend um die italienische Stadt L'Aquila nach dem Erdbeben vom 6. April 2009
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (2,19 MB)
Das Bild des deutschen Radarsatelliten TerraSAR-X zeigt die Gegend um die italienische Stadt L'Aquila nach dem Erdbeben der Stärke 6,3, das sich am 6. April 2009 ereignete. Für das Bild wurden zwei Aufnahmen des Satelliten zu einem so genannten differenziellen Interferogramm kombiniert. Zur Auswertung wurden zwei TerraSAR-X-Aufnahmen im Stripmap-Modus mit einer Auflösung von 1,7 mal 3,4 Meter verwendet, die abgedeckte Fläche beträgt circa 1800 Quadratkilometer. Die erste Aufnahme stammt vom 6. Februar 2009, die zweite vom 13. April 2009.

Auffällig auf dem TerraSAR-X-Interferogramm sind die "farbigen Ringe" um die Stadt L’Aquila. Diese Ringe stellen farbkodiert die Bewegung dar, die durch das Erdbeben verursacht wurde. Eine Farbfolge entspricht einer Verschiebung von circa 1,6 Zentimetern, im Zentrum wurde eine maximale Absenkung von circa 20 Zentimetern erreicht. Diese Bewegung fand vornehmlich an der Abschiebung nordöstlich von L’Aquila statt (im Bild rot markiert).

Bild: DLR.