DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:Sternstunden


Monde des Saturn



Zurück 8/9 Weiter
Monde des Saturn
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (13,74 MB)
Saturn besitzt 60 bekannte Monde, von denen Titan (in dieser nicht maßstabsgetreuen Kollage rechts oben) der größte ist. Einzigartig ist Iapetus (links unten), der wie ein mit Pech bespritzter Schneeball aussieht. Die stets in Bewegungsrichtung weisende Hemisphäre ist von einer dunklen, organischen Substanz überzogen, die nur wenige Meter dick ist. Das "Heck" hingegen bedeckt eine strahlend weiße Eisschicht. Möglicherweise hat sich staubreiches Material von einem anderen Mond gelöst (beispielsweise bei einem Einschlag) und hat Iapetus frontal getroffen. Der Mond Mimas (rechts unten) ist von einem gewaltigen Krater gezeichnet. Hyperion (oberhalb des Saturn) besitzt nur eine halb so große mittlere Dichte wie Wasser. Er muss im Innern zu mehr als 40 Prozent hohl sein und einem Schwamm ähneln.

Bild: Weltraumsonde Cassini, NASA/JPL/Space Sciente Institute/DLR.