DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Presse-Informationen


Vertragsunterzeichnung mit Roskosmos auf der ILA



1/2 Weiter
Vertragsunterzeichnung mit Roskosmos auf der ILA
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (5,25 MB)
Prof. Johann-Dietrich Wörner (Mitte), Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), General Anatoli N. Perminov (links), Leiter der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, und Christoph Hohage (rechts), Projektdirektor der DLR-Raumfahrtagentur, unterzeichneten während der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) am Mittwoch, 9. Juni, 2010, ein neues Rahmenabkommen als Grundlage für den Abschluss konkreter Mitflugvereinbarungen deutscher Experimente auf den beiden russischen Forschungssatelliten „FOTON-M“ und „BION-M“. Konkret geht es um materialwissenschaftliche und biologische Experimente unter Weltraumbedingungen.

Beide Satelliten sind aus den Wostok-Raumschiffen, der ersten Generation russischer bemannter Raumschiffe, entstanden und seit 1973 (BION-M) sowie 1985 (FOTON-M) im Einsatz. BION-M kann 30 Tage, FOTON-M drei Monate im Orbit bleiben. Als nächste Flüge werden BION-M1 in 2012 und FOTON-M4 in 2013 starten, beide mit deutscher Experimentbeteiligung.

Bereits auf BION 9 bis 11 (1989 bis 1997) waren deutsche Wissenschaftler über die Kooperation mit russischen Instituten an Experimenten zur Gravitations- und Strahlenbiologie beteiligt.
Quelle: DLR.