DLR Logo
  Home|Textversion|Impressum   English
  Sie sind hier: Home:News-Archive:Webnews


Blick von West nach Ost über einen mit Ablagerungen gefüllten Krater am Rand des Schiaparelli-Einschlagbeckens



Zurück 2/8 Weiter
Blick von West nach Ost über einen mit Ablagerungen gefüllten Krater am Rand des Schiaparelli-Einschlagbeckens
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (10,48 MB) Hi-Res TIFF (20,53 MB)
Aus den schräg auf die Oberfläche gerichteten Stereo- und Farbkanälen des Kamerasystems HRSC auf Mars Express können realistische, perspektivische Ansichten der Marsoberfläche erzeugt werden. Das Bild zeigt einen Blick etwa von Westen nach Osten auf einen etwa 42 Kilometer großen Krater, der durch den Einschlag eines Asteroiden auf dem Rand des viel größeren Kraters Schiaparelli (Durchmesser 460 Kilometer) gebildet wurde.

Das Innere dieses fast 2000 Meter tiefen Kraters ist mit Sedimenten verfüllt. Genau im Zentrum ist eine Struktur zu erkennen, die einem Flussdelta ähnelt. Diese Struktur scheint zum Teil aus gerundeten, hellen, durch die Erosion von Wind und Wasser veränderten Hügeln zu bestehen. Dunkles, ebenfalls durch den Wind transportiertes Material wurde vorzugsweise im südlichen Teil des Kraters abgelagert. Dünenfelder aus dunklem, zum Teil fast schwarzem Material, die das Plateau im Zentrum des Kraters sichelförmig umgeben, verdeutlichen hier wiederum große Materialumlagerungen durch Wind.
Quelle: ESA/DLR/FU Berlin (G. Neukum).