Saryarka-Steppe



Zurück 26/30 Weiter
Saryarka-Steppe
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (1 MB) Hi-Res TIFF (28,76 MB)
Im Gebiet der Saryarka-Steppe im nördlichen Kasachstan befinden sich Feuchtgebiete, die von außerordentlicher Bedeutung für ziehende Wasservögel sind, darunter weltweit bedrohte Arten wie der seltene Nonnen- oder Schneekranich, der Krauskopfpelikan und der Bindenseeadler. Zugvögel aus Afrika, Europa und Südasien nutzen diese Feuchtgebiete auf ihren Flugrouten durch Zentralasien in die Brutgebiete Sibiriens als Rastplätze. Die als Weltnaturerbe ausgewiesenen zentralasiatischen Steppenlandschaften bilden wertvolle Rückzugsgebiete für über die Hälfte aller Steppenpflanzen der Region, mehrere bedrohte Vogelarten und die stark bedrohte Saigaantilope, deren Bestände durch Wilderei erheblich reduziert wurden. Darüber hinaus umfasst das Gebiet auch zwei Gruppen von Süß- und Salzwasserseen an der Wasserscheide zwischen den nach Norden Richtung Arktis und nach Süden Richtung Aral-Irtysch-Becken fließenden Flüssen.

Aufgrund von Sedimenten leuchten die Seen in diesem Echtfarbenbild in einer Vielzahl von Grün- und Blautönen, während die Steppen kaum differenziert erscheinen.

Das Bild wurde am 29. Juli 2001 vom Satelliten Landsat-5/TM mit einer Auflösung von 30 Metern aufgenommen. Es zeigt ein Gebiet von 80 Kilometer mal 160 Kilometer.

Bild: GLCF/DLR.
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-6840/86_read-19811/gallery-1/gallery_read-Image.1.11068/
Links zu diesem Artikel
http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/uno-stadt/index.html?lang=de