Machu Picchu



Zurück 27/30 Weiter
Machu Picchu
Bild herunterladen: Hi-Res JPEG (1,06 MB)
Das Bild zeigt die Ruinen von Machu Picchu - auf einer Höhe von 2430 Metern über dem Meeresspiegel mitten im tropischen Bergwald außerordentlich reizvoll gelegen. Machu Picchu war die vielleicht erstaunlichste Stadtanlage des Inkareiches auf der Höhe seiner Macht. Die gewaltigen Mauern, Terrassen und Rampen scheinen geradezu natürlich aus den steilen Berghängen herauszuwachsen, in die sie hineingebaut sind. Der Standort von Machu Picchu an den Osthängen der Anden gehört bereits zum oberen Amazonasbecken mit seiner reichen Vielfalt an Flora und Fauna.

Auf dem Bild fallen ein gewundener, acht Kilometer langer Serpentinenweg und ein wenig höher gelegen ein alter Inkapfad, der über mehrere Bergpässe ebenfalls nach Machu Picchu führt, ins Auge. Rechts von der zentralen Plaza befinden sich der Tempel des Kondor sowie königliche Grabstätten. Über der Stadt erhebt sich der zuckerhutförmige Gipfel des Huayna Picchu. Das Bild wurde am 1. Juni 2007 vom Satelliten Quickbird mit einer Auflösung von 0,6 Meter aufgenommen. Es zeigt ein Gebiet von drei Kilometer mal sechs Kilometer.

Bild: DigitalGlobe Inc./DLR.
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-6840/86_read-19811/gallery-1/gallery_read-Image.1.11070/
Links zu diesem Artikel
http://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/uno-stadt/index.html?lang=de