AP 3: Operative Lärmminderungs- maßnahmen

22. August 2007

AP 3a:  Flight Management - und Flight Control Systeme


Bei den Untersuchungen zu lärmarmen Flugverfahren wurde im Projekt Leiser Flugverkehr für den erweiterten Flughafenbereich beim Anflug ein Lärmminderungspotenzial von 3 dB identifiziert. In einem zweiten Schritt sollen die Verfahren auf ihre Realisierung geprüft werden. Zur Umsetzung müssen technischen Lösungen bereitgestellt werden. Dazu sollen nach einer Definition realisierbarer Noise Abatement Prozeduren (NAPs) und der daraus abgeleiteten Anforderungen an das Flight-Management-System (FMS) und das Flight Control Systems (FCS)  entsprechende Systemfunktionen angepasst bzw. neugefasst werden, im ATTAS Bordrechner implementiert und im Flugversuch validiert werden. Parallel dazu sind die NAPs für den Airbus A330 zu definieren, das FMS anzupassen und eine Erprobung auf dem A330 Simulator des Zentrums für Flugsimulation Berlin (ZFB) durchzuführen.


AP 3b:  Lärmreduzierendes Anflugverkehrsmanagment


Für den Einsatz lärmmindernder Anflugverfahren an Verkehrsflughäfen sind in Abhängigkeit von Tageszeit, Verkehrsdichte und Flughafenumgebung unterschiedliche operationelle Konzepte erforderlich. Besonders bei hoher Verkehrsdichte wird eine durch den Einsatz lärmmindernder Anflugverfahren bedingte Reduktion der verfügbaren Landebahnkapazität nicht akzeptabel sein. Aus diesem Grund sind neben neuen bordseitigen Funktionen zur Bahnführung entsprechende bodenseitige Funktionen zur Planung und Führung des Anflugverkehrs erforderlich. Lösungskonzepte für ein lärmreduzierendes Anflugverkehrsmanagement sollen durch die Integration lärmmindernder Anflugverfahren und Verfahren zur lärmreduzierenden Streckenführung in Systeme zur Planungs- und Führungsunterstützung und durch die Simulation entsprechender Szenarien gefunden werden. Dabei sollen die Konzepte auch einen zukünftigen kooperativen Einsatz bordseitiger Flugführungssysteme und bodenseitiger Systeme zur Planungs- und Führungsunterstützung umfassen.


Kontakt
Dr.-Ing. Reinhard König
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Flugsystemtechnik
, Flugdynamik und Simulation
Tel: +49 531 295-2668

Fax: +49 531 295-2845

E-Mail: Reinhard.Koenig@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/as/desktopdefault.aspx/tabid-192/402_read-10275/
Texte zu diesem Artikel
Leiser Flugverkehr II – LFVK II (http://www.dlr.de/as/desktopdefault.aspx/tabid-192/402_read-10266/usetemplate-print/)