Kabinenaerodynamik

Abteilung Fluidsysteme

Der thermische Komfort des Passagiers ist ein wesentliches Designkriterium für die Klimatisierung und die Ausstattung einer Flugzeugkabine. In Zukunft sollen aufwendige und kostenintensive Versuchsreihen durch numerische Studien ersetzt werden, in denen der Passagierkomfort vorausbestimmt und ein interaktives Layout einer optimierten Flugzeugkabine ermöglicht werden. Die bisher mittels Verfahren der „Computational Fluid Dynamics (CFD)“ durchgeführten Strömungsberechnungen der Luftströmung im Kabineninnenraum zielen auf die Vorhersage der instationären Geschwindigkeits- und Temperaturfelder im A380 Mock-up (AMUG), der Kabine der Do728 und der A320-Kabine des Forschungsflugzeuges ATRA. Zusätzlich wird die Durchströmung von Kabinenluftauslässen mit Hilfe von numerischen Simulationen optimiert. Die hier durchgeführten Berechnungen der Strömung in generischen Kabinenluftauslässen dienen der Entwicklung von einfachen Strömungsgleichrichtern, die in den Diffusor des Luftauslasses eingeklebt werden können.

 

 

temp_glyph

Abb. 1: Farbige Darstellung der berechneten Verteilung des gemittelten ebenen Geschwindigkeitsbetrages und der zugehöriger Geschwindigkeitsvektoren in einer Schnittebene durch den A380 Kabinen Mock-up.

 

klavers1

Abb. 2: Berechnete Durchströmung eines generischen Kabinenluftauslasses. Dargestellt ist die farbige Druckverteilung im Kabinenauslass und der Geschwindigkeitsbetrag auf der Meridionalebene dargestellt.

.
.


Kontakt
Dr.rer.nat. Johannes Bosbach
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
, Fluidsysteme
Tel: +49 551 709-2455

Fax: +49 551 709-2241

E-Mail: Johannes.Bosbach@dlr.de
URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/as/desktopdefault.aspx/tabid-4702/7791_read-12425/
Texte zu diesem Artikel
Abteilung Fluidsysteme (AS-FLY) (http://www.dlr.de/as/desktopdefault.aspx/tabid-4702/7791_read-12145/usetemplate-print/)