Abteilung Hubschrauber



Themen:

Experimentelle und numerische Untersuchungen von Strömungen auf dem Gebiet der Hubschrauberaerodynamik (Ankündigung)

Hintergrund:

In der Abteilung „Hubschrauber“ des DLR-Instituts für „Aerodynamik und Strömungstechnik“ wird die Aerodynamik von rotierenden und schwingenden Blattprofilen behandelt. Das Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik bietet den Kandidaten mit den Arbeiten die Möglichkeit, Kenntnisse auf dem Gebiet der instationären experimentellen oder numerischen Rotoraerodynamik zu vertiefen.
Für experimentelle Untersuchungen der entsprechenden Strömungsphänomene stehen modern ausgestattete Versuchseinrichtungen und ein Windkanal zur Verfügung. Die Ausstattung beinhaltet konventionelle Kraft- und Druckmessverfahren, Hitzdraht- und Heißfilmverfahren und Laser-optische Werkzeuge wie beispielsweise die Particle Image Velocimetry (PIV).

 

HE-Diplomarbeit-allgemein-Bild1
 
HE-Diplomarbeit-allgemein-Bild2
 

Ansprechpartner für die Konkretisierung der Aufgabenstellung:

Prof. Dr. Markus Raffel
Tel.: 0551 / 709-2817
E-Mail: Link zum E-Mail Formular (Ansprechpartner auswählen und Titel nennen)

DLR, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
in der Helmholtz-Gemeinschaft
Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik
Abteilung Hubschrauber
Bunsenstraße 10
D-37073 Göttingen


 

Konkrete Themen:

1. Master- / Diplomarbeit: Analyse der instationären Grenzschichttransition am schwingenden Hubschrauberrotorblattprofil (Ankündigung)

Hintergrund:

HEL-Masterarbeit-Richter-201407-Transition_DSA-9A-Bild

Transitionsmessung am DSA-9A Rotorblattprofil

Moderne Hubschrauberrotorblätter verfügen zum Zweck der Widerstandsminimierung über große Bereiche laminarer Strömung. Die Position des laminar/turbulenten Übergangs, der sog. Grenzschichttransition, auf dem Blatt ist daher von großer Bedeutung. Das instationäre Transitionsverhalten am bewegten Rotorblattprofil wurde bisher noch wenig erforscht. Aus diesem Grund wurde vom DLR kürzlich ein aufwendiges Windkanalexperiment zur Transitionsmessung am DSA-9A Rotorblattprofil durchgeführt (siehe Foto). Das Experiment erfolgte an einem dynamisch bewegten 2D Profilmodell, das einem 1m breiten 1:1 Ausschnitt eines Hubschrauberhauptrotorblattes entspricht. Unter realistischen Anstellwinkelschwingungen wurden umfangreiche Messdaten zur Bestimmung der Transitionslage und anderer Leistungsdaten für unterschiedliche Strömungs- und Bewegungszustände anhand von Druck- und Heißfilmmessungen aufgenommen.

 

Ansprechpartner:

Dr. Kai Richter
Tel.: 0551 / 709-2631
E-Mail: Link zum E-Mail Formular (Ansprechpartner auswählen und Titel nennen)

 


 


URL dieses Artikels
http://www.dlr.de/as/desktopdefault.aspx/tabid-722/1194_read-11824/
Texte zu diesem Artikel
Abteilung Hubschrauber (AS-HEL) (http://www.dlr.de/as/desktopdefault.aspx/tabid-192/402_read-571/usetemplate-print/)