Creative Commons: Die "Jedermann-Lizenz" und die Inhalte des DLR

Es begann damit, dass Mathias Schindler von Wikimedia Deutschland im Mai 2009 die DLR-Kommunikation kontaktierte und bezüglich der Nutzungsrechte von DLR-Bildmaterial durch Wikipedia beziehungsweise das zugehörige Medienarchiv Wikimedia Commons anfragte. Das Ergebnis der kurz danach erfolgten Telefonkonferenz kurz zusammengefasst: Sofern die DLR-Inhalte, hier insbesondere unser Bildmaterial, weiterhin mit nach klassischem Urheberrecht ausgerichteten Nutzungsbedingungen verknüpft sind, können diese beispielsweise durch Wikipedia nicht genutzt werden. Die Verwendung des Creative Commons(CC)-Lizenzmodells könne eine Lösung sein.

weiterlesen

Sonstiges | 17. Februar 2012

Luft- und Raumfahrt im Podcast

Neben zahlreichen lesenswerten Blogs und Wikipedia-Artikeln über Luft- und Raumfahrt bietet das Internet noch weiteres Informationsmaterial zum Thema. Zum Beispiel Podcasts: Neben der von uns gemeinsam mit der ESA produzierten Raumzeit möchte ich heute auf den Podcast Omegatau hinweisen. Podcasts bieten der Wissenschafts- und Technikkommunikation einen interessanten Kanal der Informationsvermittlung. weiterlesen

Raumfahrt | 13. Februar 2012 | von Jan Wörner

Entwicklungspunkte 2012: 4*I

In meinem ersten Blogeintrag des Jahres 2012 hatte ich hoffnungsvoll verschiedene Aspekte der weiteren Entwicklung des DLR und seiner Aktivitäten aufgeführt. Nun haben wir schon mehr als einen Monat des neuen Jahres hinter uns und es wird Zeit, die zentralen Entwicklungspunkte für 2012 festzulegen. Die Gesamtausrichtung ist dazu die grundlegende Richtschnur. Neben den "äußeren" Herausforderungen von ESA-Ministerratskonferenz bis zum Thema Umsatzsteuer sind es die Themen Internationalität, Interaktion, Ideen und Innovation, die ich mit hoher Priorität sehe. weiterlesen

Sonstiges | 05. Januar 2012 | von Jan Wörner | 1 Kommentar

2012 - Neues Jahr, neues Glück...

Foto: Jackson Carson

2011 war für das DLR insgesamt ein gutes Jahr, Erfolge in allen Bereichen unterstreichen die Leistungsfähigkeit und Bedeutung des DLR. Die verschiedenen Bereiche des DLR - Forschungszentrum, Raumfahrtmanagement und Projektträger - haben gleichermaßen zur Erfolgsbilanz beigetragen. Die Tatsache, dass wir in der Skala der beliebtesten Arbeitgeber einen deutlichen Schritt nach oben gemacht haben, rundet die positive Gesamtbeurteilung ab. Mit diesem Schwung gehen wir nun in das neue Jahr. weiterlesen

Raumfahrt | 04. Januar 2012 | 4 Kommentare

Das SpaceTweetup als neues Format der Raumfahrt-Kommunikation

SpaceTweetup. Foto: Simon Bierwald.

Am 18. September 2011, dem Tag der Luft- und Raumfahrt, veranstalteten das DLR und die ESA das erste europäische Raumfahrt-Tweetup. Ein Tweetup ist eine Veranstaltung, bei der sich Benutzer der Social Media-Plattform Twitter treffen. Die ESA und wir hatten unsere Twitter-Follower eingeladen, mehr über die europäische Luft- und Raumfahrt zu lernen, Wissenschaftler und Astronauten zu treffen sowie sich unsere Forschungsanlagen und -flugzeuge anzusehen. weiterlesen

Sicherheit | 08. Dezember 2011 | von Stefan Dech

20 Jahre GARS O'Higgins: Zwei Wochen Chile in besonderer Erinnerung

20 Jahre GARS O'Higgins

Chile ist stark bedroht von Erdbeben. Nicht selten entwickeln sich auch hier verheerende Tsunamis, so wie zuletzt im Jahr 2010. Erneut waren Menschenleben zu beklagen. Große Schäden an der Infrastruktur waren die Folge. Wie in Indonesien sind die Laufzeiten von Tsunamis vom Zeitpunkt des Seebebens bis zum Erreichen der Küste unter Umständen denkbar kurz und somit schwer rechtzeitig vorherzusagen. weiterlesen

Raumfahrt | 28. Oktober 2011 | von Jan Wörner | 1 Kommentar

40 Jahre Luft- und Raumfahrt-Kooperation mit Brasilien

Am 19. November 1971 unterzeichneten die Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt e.V. (DFVLR, heute DLR) mit dem brasilianischen Centro Técnico Aeroespacial einen ersten Kooperationsvertrag. Basis waren die persönlichen Kontakte einiger Ingenieure und der Wille, gemeinsam Forschung zu betreiben. Der Rahmenvertrag zwischen der deutschen und der brasilianischen Regierung über die wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit (WTZ) bildete die politische Grundlage unserer Kooperation. Nun, 40 Jahre nach der Unterzeichnung, trafen sich die Akteure von damals und heute in São José dos Campos, um das Jubiläum zu feiern und gleichzeitig neue Pläne zu schmieden. weiterlesen

Raumfahrt | 26. Oktober 2011 | von Jan Wörner | 1 Kommentar

Lehren aus dem Ende der ROSAT-Mission

Der deutsche Forschungssatellit ROSAT wurde am 1. Juni 1990 mit einer Delta II-Trägerrakete gestartet und hat neun Jahre lang erfolgreich das Weltall nach Röntgenquellen durchmustert. Die Erfolgsbilanz reicht von der Entdeckung zigtausender Röntgenquellen und der Analyse von Galaxienhaufen, Röntgendoppelsternen und Schwarzen Löchern bis hin zur Entdeckung der Reflexion von Röntgenstrahlung der Sonne durch den Mond. Die Erkenntnisse der an der Mission beteiligten Wissenschaftler erschienen in mehr als 7000 Publikationen. Nach nun insgesamt 21 Jahren im Erdorbit ist ROSAT über dem Golf von Bengalen in die Erdatmosphäre wiedereingetreten. Ob Teile die Erdoberfläche erreicht haben, ist nicht bekannt. weiterlesen