Komm Blog

Episode 2 "Missionsplanung" des Podcasts Raumzeit

12.11.2010

In der zweite Folge des neuen Podcasts "Raumzeit" des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) geht es um die Planung von Raumfahrt-Missionen. Im Gespräch mit Moderator Tim Pritlove erläutert Missionsanalyst Markus Landgraf vom Europäischen Weltraum-Kontrollzentrum (ESOC) der ESA in Darmstadt die verschiedenen Etappen einer Mission: von der Idee über die Planung und den Bau des Raumschiffs bis zur Missionsdurchführung. Ein spannender Einblick in aktive Raumfahrt bis zu dem Moment, in dem der Countdown beginnt. weiterlesen

Energie-Frage der Woche: Warum brauchen Solarkraftwerke auch Wasser?

08.11.2010 | von Jan Oliver Löfken

Solarkraftwerke produzieren direkt mit Solarzellen oder indirekt über die Wärme konzentrierter Sonnenstrahlen elektrischen Strom. Um das Sonnenlicht effizient zu nutzen, müssen die beleuchteten Flächen – Solarmodule oder Spiegel – so sauber wie möglich sein. Wasser ist für die regelmäßige Reinigung nötig. Aber mit 70 bis 80 Litern pro 1000 Kilowattstunden Sonnenstrom macht das Putzwasser nur einen geringen Teil des Wasserbedarfs aus. Wofür brauchen Solarkraftwerke denn noch mehr Wasser? weiterlesen

Raumzeit

"Raumzeit" - Der neue Raumfahrt-Podcast von DLR und ESA, mit Tim Pritlove

08.11.2010

Unter dem Titel "Raumzeit - Der deutsche Raumfahrt-Podcast" produzieren das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Europäische Weltraumorganisation (ESA) gemeinsam eine Folge von Audio-Interviews, die als MP3-Datei unter http://www.raumzeit-podcast.de und über iTunes zum Download und Abonnement angeboten werden. Podcast-Moderator Tim Pritlove erörtert mit jeweils einem Experten ein Thema in einem ausführlichen Gespräch. weiterlesen

Space Blog

Start verschoben, Blog pausiert

05.11.2010 | von Marco Trovatello

Wie den meisten sicherlich mittlerweile bekannt ist, wird Space Shuttle Discovery aufgrund eines technischen Problems nicht vor Dienstag, 30. November 2010, starten können. Das Startfenster ist dann bis Sonntag, 5. Dezember 2010, Montag, 6. Dezember 2010, geöffnet. Für unseren PhotoBlog bedeutet dies: Wir pausieren - sehr wahrscheinlich bis zum Start von STS-134. Thilo Kranz und ich bedanken uns bei allen Leserinnen und Lesern! weiterlesen

L-1 zum Dritten

05.11.2010

Die Wetterbedingungen machen den Launch-Teams aktuell zu schaffen. Am Donnerstagmorgen wurde die Entscheidung getroffen, nicht mit der Betankung des External Tanks zu beginnen. Aus diesem Grund war die jüngste Verschiebung des Starttermins kein Startabbruch, oder "Scrub", wie es hier umgangssprachlich heißt, weil de facto kein Startversuch unternommen wurde. weiterlesen

Shuttle bei Nacht und Kamera im Vogelhäuschen

04.11.2010 | von Marco Trovatello

Heute, das heisst am Abend des 3. November, war es endlich soweit: Mit Ausblick auf einen eventuellen Start am 4.11. wurde die das Shuttle umgebende Rotating Service Structure gegen 20 Uhr zurückgefahren und gab in der Abenddämmerung den Blick auf Space Shuttle Discovery frei. Unser Flickr-Set zeigt die entsprechenden Bilder und noch ein paar mehr, unter anderem Thilos für den Start installierte "Kamera im Vogelhäuschen".


weiterlesen

Im NASA-Pressezentrum: Langer Atem wird belohnt

03.11.2010 | von Marco Trovatello

Raumfahrtjournalisten brauchen einen langen Atem - insbesondere, wenn es sich um einen Shuttle-Start handelt. Häufig folgt Startverschiebung auf Startverschiebung auf Startverschiebung - in der Raumfahrt völlig normal. Auf diesen Bildern warten die Journalisten am Abend des 3. November 2010 auf eine Pressekonferenz im Anschluss an ein Meeting des Mission Management Teams (MMT). Die genaue Uhrzeit der Pressekonferenz wird erst nach Ende des Meetings, das mehrere Stunden dauern kann, bekannt gegeben. weiterlesen

L-1: Der Tag vor dem Start

02.11.2010 | von Dorothee Bürkle

Der Tag vor dem Start (L-1) ist auch der Tag, an dem die Fotografen ihre Kameras auf dem Startgelände des Shuttles aufstellen dürfen. Treffpunkt: Morgens um 6 Uhr - noch ist Nacht. Danach geht es mit dem Bus raus aufs Pad. Die Kameras werden in der Regel über einen Schallsensor ausgelöst, der auf den Lärm der Raketenmotoren reagiert. Während die Spezialisten ihre Kameras aufstellen (mein eigenes System hatte leider einen Defekt) bieten sich in den frühen Morgenstunden herausragende Aufnahmebedingungen. Discovery selbst ist noch unter der Verkleidung des Startturms verborgen. Die sogenannte "Rotating Servicing Structure" wird erst am Abend vor dem Start zurückgefahren. Erst dann kann man den Orbiter sehen. weiterlesen

Energie-Frage der Woche: Welche Fortschritte macht das DESERTEC-Projekt für Strom aus der Wüste?

02.11.2010 | von Jan Oliver Löfken

Vergangene Woche lud das Industriekonsortium Dii (DESERTEC industrial initiative) nach Barcelona zu ersten Jahrestagung zum Wüstenstrom-Projekt DESERTEC ein. Im Mittelpunkt standen aktuelle Entwicklungen des maßgeblich vom DLR konzipierten Plans, Europa in Zukunft mit Sonnenstrom aus Nordafrika und dem Nahen Osten zu versorgen. Aber mit welchen konkreten Vorhaben rücken wir näher an diese Vision für die Stromversorgung von morgen heran? weiterlesen

Launch minus 2: Ein erster und zweiter Schwung

02.11.2010 | von Marco Trovatello

Aktualisiert am 2.11.2010, 11.00 EDT / 16.00 MEZ

Aufgrund der Startverschiebung mit ein wenig Verspätung hier der erste Schwung "Hinter den Kulissen"-Bilder: Thilo Kranz und ich waren heute auf zwei unterschiedlichen "Missionen" unterwegs. Für Thilo ging es im Rahmen einer "Press Tour" an das Launch Pad 39B, dass mittlerweile zurückgebaut und an die Bedürfnisse des Constellation-Programms angepasst wird. Für mich ging es zunächst in die Orbiter Processing Facility, dann zur Startrampe 39A und anschließend ins Vehicle Assemby Building (VAB). weiterlesen

STS-133 Flickr-Set steht ...

29.10.2010 | von Marco Trovatello

Im letzten Blogeintrag schrieb ich, dass Thilo Kranz und ich "bloggen und flickern" werden. Für unsere Fotodokumentation des STS-133-Starts habe ich jetzt ein entsprechendes Flickr-Album - momentan noch mit einigen wenigen Platzhalter-Bildern - angelegt. weiterlesen

Energie-Frage der Woche: Wie lange reichen die weltweiten Reserven des Kernbrennstoffs Uran?

25.10.2010 | von Jan Oliver Löfken

So umstritten Kernkraft mit ihren Risiken, dem ungelösten Endlagerproblem und seinen hohen Investitionskosten ist, decken derzeit rund 430 Meiler weltweit etwa 14 Prozent des globalen Strombedarfs. Aber genauso wie Erdöl, Kohle oder Erdgas steht der Brennstoff für Kernkraftwerke – Uran-235 – nicht unbegrenzt zu Verfügung. Für welchen Zeitraum reichen die natürlichen Uranlagerstätten eigentlich noch aus? weiterlesen

Feuertaufe für die Satellitenformation

19.10.2010

Am letzten Donnerstag war es so weit: Die beiden Radarsatelliten der TanDEM-X-Formation wurden bis auf wenige hundert Meter zusammengeführt und bilden jetzt ein einmaliges Radarinterferometer im All. Schon am nächsten Tag konnten nach umfangreichen Sicherheitschecks beide Instrumente angeschaltet und die weltweit ersten DEM-Aufnahmen mit einer frei fliegenden bistatischen SAR-Satellitenformation gemacht werden. Noch am Freitagabend konnten die gemeinsamen Aufnahmen empfangen und in unserer operationellen Prozessorkette verarbeitet werden. weiterlesen