Peenemünde, ein Ort besonderer deutscher Geschichte

Am 6. Juni 2010 kamen der Präsident der University of Alabama in Huntsville, David Williams, und der frühere NASA-Administrator, Mike Griffin, nach Rostock. um einerseits mit der Universität Rostock und dem DLR über mögliche Formen der Zusammenarbeit zu sprechen und andererseits um Peenemünde zu besichtigen. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Henry Tesch, und dem Rektor der Universität Rostock, Wolfgang Schareck, besuchten wir Peenemünde und das dortige Historisch-Technische Museum. weiterlesen

Tags:

Jan Wörner Blog | 31. Mai 2010

Nach Unipräsident und DLR-Vorstandsvorsitzendem nun ESA-Generaldirektor?

Jan Wörner im Kreis europäischer Astronauten.

Die Amtszeit des derzeitigen Generaldirektors der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Jean-Jacques Dordain, endet 2011. Nachdem in der Geschichte der ESA bisher nur ein Deutscher, Reimar Lüst, Generaldirektor der Europäischen Weltraumagentur war, erschien es naheliegend, bei der anstehenden Wahl auch einen deutschen Kandidaten ins Rennen zu schicken. Vorbereitende Diskussionen mit allen ESA-Mitgliedstaaten bestätigten, dass ein deutscher Kandidat sehr gute Voraussetzungen hätte. weiterlesen

Tags:

Jan Wörner Blog | 25. Mai 2010

Alle wollen Sicherheit

Auf einer Tagung der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) Ende März 2010 war ich zu einem Vortrag "Raumfahrtanwendungen und gesamtstaatliche Sicherheit“ mit anschließender Podiumsdiskussion eingeladen. Außer mir traten Evert Dudok, Vizepräsident des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) und Geschäftsführer EADS Astrium) und Dr. Volker Liebig (Direktor Erdbeobachtung, European Space Agency) auf. Vorträge und Diskussion belegten: Alle wollen Sicherheit, eine genaue inhaltliche Festlegung und Positionierung der verschiedenen Akteure ist dringend notwendig und muss in eine Raumfahrtstrategie eingebunden werden. weiterlesen

Tags:

Neue Technologien - Segen oder Fluch?

Forschung im DLR

Im Rahmen des Ökumenischen Kirchentags in München fand eine Podiumsdiskussion zur Position der Technik in unserer Gesellschaft statt. Ich war eingeladen, um meine Meinung und die Arbeitsweise des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt einzubringen. Vor rund 2000 Besuchern wurde leidenschaftlich diskutiert.... weiterlesen

Tags:

Jan Wörner Blog | 26. April 2010

Ein Vulkan bricht aus und beeinflusst ganz Europa - ist der "Spuk" jetzt vorbei?

Zwei Tage nach dem erfolgreichen Flug der DLR-Falcon ist der Luftraum auch über Deutschland wieder freigegeben worden. Zwar spuckt der Vulkan Eyjafjalla immer noch Lava und Asche, doch der Deutsche Wetterdienst (DWD), die Deutsche Flugsicherung (DFS) und das Verkehrsministerium (BMVBS) haben auf der Grundlage der aktuellen Wetterdaten den Flugbetrieb wieder zugelassen. Das DLR hat nach Auftrag zwei weitere Flüge durchgeführt, die Aufregung hat sich gelegt oder – besser gesagt - verlagert. weiterlesen

Ein Vulkan bricht aus und beeinflusst ganz Europa

Spätestens seit heute wissen fast alle Europäer, dass Island aktive Vulkane hat, manchem sagt sogar der Name Eyjafjallajökull etwas. Die Folgen des Ausbruchs haben den Luftverkehr in weiten Bereichen lahmgelegt. Das DLR konnte - wie beispielsweise auch seine Partnerorganisationen NASA und ESA - durch seine Kompetenzen und den Zugriff auf entsprechende Satellitendaten auch die Öffentlichkeit über das Ausmaß informieren. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 15. April 2010

DLR-Flieger auf den Namen "Otto Lilienthal" getauft

In Braunschweig fand heute ein besonderes Ereignis, oder besser gesagt ein "Set" von mehreren Ereignissen statt: Der DLR-Airbus A320 wurde auf den Namen "Otto Lilienthal" getauft, die neue Wartungshalle wurde eingeweiht, und der langjährige Leiter des DLR-Flugbetriebs Volkert Harbers wurde verabschiedet. weiterlesen

Tags:

Tags:

Jan Wörner Blog | 26. März 2010 | 1 Kommentar

Als vierter Mensch auf dem Mond … eine Erfahrung für immer

Alan Bean, Gasometer Oberhausen

Am 24. März 2010 besuchte Alan Bean, der als vierter Mensch mit Apollo auf dem Mond war, den Gasometer in Oberhausen. Neben der persönlichen Begegnung (es war für mich das dritte Treffen mit einem Astronaut der Apollo-Missionen und wie immer beeindruckend) konnte ich einen begeisterten und begeisternden Zeugen unglaublicher Pioniertat erleben, der in seinem Vortrag weit mehr als nur einen Erlebnisbericht einer außergewöhnlichen Mission präsentierte. weiterlesen