TanDEM-X Blog

Die Dynamik der Eisbewegung

01.03.2011

Da TanDEM-X nun in die heiße operationelle Phase übergeht, in der die Satelliten im bistatischen Betrieb die Daten für das globale Geländemodell aufzeichnen, will ich einen Blick in die Anfangsphase der Mission zurückwerfen, als das Zwillingspaar im Abstand von drei Sekunden beziehungsweise 20 Kilometern die Erde umrundete und jeder Sensor für sich die Aufnahmen ausführte. weiterlesen

Erde

Für die Erde ins All: Raumzeit-Folge 6 über Erdbeobachtung

07.01.2011

Erdbeobachtung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Raumfahrt - auch weil erst der Blick von außen der Menschheit das nötige Bewusstsein für das Große und Ganze sowie für die Verletzlichkeit unseres Planetens geschaffen hat. Hans-Joachim Lotz-Iwen vom Earth Oberservation Center des DLR erläutert im Gespräch mit Tim Pritlove die zahlreichen Aspekte des Themas und führt in Geschichte und die heute zum Einsatz kommenden Techniken und Strategien ein. weiterlesen

Feuertaufe für die Satellitenformation

19.10.2010

Am letzten Donnerstag war es so weit: Die beiden Radarsatelliten der TanDEM-X-Formation wurden bis auf wenige hundert Meter zusammengeführt und bilden jetzt ein einmaliges Radarinterferometer im All. Schon am nächsten Tag konnten nach umfangreichen Sicherheitschecks beide Instrumente angeschaltet und die weltweit ersten DEM-Aufnahmen mit einer frei fliegenden bistatischen SAR-Satellitenformation gemacht werden. Noch am Freitagabend konnten die gemeinsamen Aufnahmen empfangen und in unserer operationellen Prozessorkette verarbeitet werden. weiterlesen

Blickkontakt der Satelliten

15.10.2010 | von Ralph Kahle

Diesen Moment haben wir sehr lange herbeigesehnt: TerraSAR-X und TanDEM-X haben endlich "Blickkontakt". Am 13. Oktober fanden die letzten Manöver zum Einstellen der engen Formation statt. Nun umkreisen sich die beiden Satelliten in weniger als 400 Meter Abstand zueinander. weiterlesen

Umlaufbahnen der Radarsatelliten

"Alles Walzer!"

12.10.2010

"Alles Walzer!" - So lautet die Aufforderung zum Tanz beim alljährlichen Wiener Opernball. Dieses Motto gilt jetzt auch für die beiden Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X, denn seit gestern ist die "Tanzfläche" freigegeben und der enge Formationsflug hat begonnen. Nach erfolgreichem Abschluss der letzten Tests wurde die Freigabe der nun anstehenden Missionsphase von einem Gutachtergremium im Rahmen des Formation Flight Reviews erteilt. weiterlesen

Brasilia

TerraSAR-X und TanDEM-X "chatten" zum ersten Mal

27.08.2010

Das "Geplauder" der Satelliten beschränkt sich zwar auf den Austausch von Synchronisationssignalen - "Hallo da bin ich!", aber das genügt schon für die Koordination der ersten simultanen Aufnahmen von TerraSAR-X und TanDEM-X. Seit dem 22. Juli 2010 fliegt TerraSAR-X in einem Abstand von 20 Kilometern vor TanDEM-X her, also in einer Formation, die für Tests eingestellt wurde, aber auch Raum für besondere Radar-Experimente bietet. Jetzt ist es uns gelungen, das weltweit erste Experiment zum bistatischen Radarmodus mit zwei in einer Formation fliegenden Satelliten durchzuführen. weiterlesen

Das Gesicht der Erde

20.08.2010

Seit nun einem Monat werden Höhenmodelle mit dem Satellitengespann TanDEM-X und TerraSAR-X gewonnen. Mittlerweile sind über 1000 Produkte von unserer operationellen Verarbeitungskette erzeugt. Neben vielen Testaufnahmen geben einige der Daten auch Einblicke, wie der Mensch das Gesicht der Erde formt und manchmal auch, wie sein Leben von den Höhen und Tiefen um ihn herum bestimmt wird. weiterlesen

Verarbeitung der ersten TanDEM-X-Daten aus Inuvik

19.08.2010

Glücklich und zufrieden ist Erhard Diedrich, verantwortlich für den Aufbau der Empfangsstation in Inuvik, mit seinen Kollegen aus Kanada zurückgekehrt. Die Einweihung der Station am 10. August war ein bewegendes Ereignis. Aber auch der erfolgreiche Abschluss der ersten Testphase in Inuvik ist Anlass zur Freude. Seit April wurden nun schon über 300 Passagen empfangen, darunter 60 vom TanDEM-X-Satelliten. weiterlesen

Der erste Kriseneinsatz von TanDEM-X

06.08.2010

Satellitendaten sind heute ein unverzichtbares Werkzeug, um sich im Fall von Natur- oder Umweltkatastrophen ein schnelles Bild der Lage zu verschaffen, Informationen zu interpretieren und den Hilfskräften vor Ort den Weg zu weisen. Das Zentrum für satellitengestützte Kriseninformation (ZKI) des DLR und viele andere internationale Organisationen nutzen nun schon seit 3 Jahren auch den deutschen TerraSAR-X-Satelliten, um im Krisenfall schnell an zuverlässige Daten zu kommen. Nun hatte auch unser neuer Satellit TanDEM-X seinen ersten Kriseneinsatz im Rahmen der Flutkatastrophe in Pakistan – und das nicht nur mit Radarbildern, sondern gleich auch als "interferometrisches Gespann". Die TanDEM-X-Mission bietet so schon jetzt die Möglichkeit, sofort und überall in nur einem Überflug und ohne vorherige Aufnahmen Überflutungen zuverlässiger zu kartieren. weiterlesen

Höhendatensatz: Vulkan Longonot in Kenia

Das TanDEM-X Bodensegment legt los!

02.08.2010

Mit dem erfolgreichen Einstellen der "weiten" Flugformation zwischen dem TerraSAR-X und dem TanDEM-X Satelliten war es soweit: Der Startschuss für den Beginn der "TerraSAR-X Add-On for Digital Elevation Measurements" Mission, kurz TanDEM-X, im eigentlichen Sinne konnte fallen. Jetzt, wo beide Satelliten als Gespann fliegen und dasselbe Gebiet der Erdoberfläche mit nur 3 Sekunden Versatz sehen, bedarf es keiner trickreichen Spezialkommandierungen mehr, um interferometrische Aufnahmen zu machen. Bestellung, Planung und Kommandierung der synchronen Aufnahmen sowie Empfang und insbesondere die Verarbeitung der Daten beider Satelliten in einzelne Höhendatensätze geschieht ab sofort automatisch. weiterlesen

Digitale Höhenmodelle

Die dritte Dimension der Daten

22.07.2010

Noch sind die beiden Satelliten nicht ganz in ihrer gemeinsamen Formation, da werden schon trickreiche Instrumentkommandierungen und Prozessoreinstellungen genutzt, um die allerersten Höhendaten mit den beiden Satelliten zu erzeugen. Damit begann an diesem Wochenende die interferomerische Phase der TanDEM-X-Mission. Wir sehen mit Begeisterung wie unser Prozessor zum ersten Mal die Erde in drei Dimensionen entstehen lässt. weiterlesen

Das erste 3D-Experiment

22.07.2010

Es war eine schlaflose Nacht, die kaum eine Abkühlung der hochsommerlichen Temperaturen mit sich brachte, in der mir der Gedanke für ein Radarexperiment mit den beiden Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X kam: "Wie wäre es, wenn wir bereits vor dem Erreichen der endgültigen Formation nachweisen könnten, dass die Interferometrie mit beiden Satelliten möglich ist?" weiterlesen

DLR Bodenstation Neustrelitz

Annäherung im All und geschäftiges Treiben in Neustrelitz

16.07.2010

Unermüdlich nimmt TanDEM-X Daten auf, während er dem TerraSAR-X-Satelliten immer näher kommt. Noch ist die erste Flugformation zwischen beiden Satelliten nicht endgültig eingestellt und somit auch noch keine nominelle "interferometrische“ Bearbeitung der Daten möglich. Alle im TanDEM-X-Bodenstationsnetzwerk empfangenen Daten werden deshalb in Neustrelitz zusammen mit den operationellen Daten des TerraSAR-X-Satelliten verarbeitet. weiterlesen