Wie Forscher die neuesten Erdbeobachtungsdaten nutzen - Teil 3

20.10.2016 | von Bernadette Jung

Teil 3 folgt den Bewegungen unserer Erde: Wie verändert sich ihre Gestalt? Mit welcher Geschwindigkeit, und mit welchen Folgen? Die Satellitenmissionen TerraSAR-X und TanDEM-X bieten neue Perspektiven, die die Wissenschaftler zu neuen Ansätzen inspiriert. weiterlesen

Wie Forscher die neuesten Erdbeobachtungsdaten nutzen - Teil 2

19.10.2016 | von Bernadette Jung

Im zweiten Teil der Serie zum TerraSAR-X und TanDEM-X Science Meeting in Oberpfaffenhofen stellen wir weitere Anwendungsgebiete für Satellitendaten vor. Diesmal geht es zum Beispiel um die Bestimmung von Biomasse mit Hilfe der "Erdbeobachter aus dem All". Noch bis Donnerstag, 20. Oktober 2016 nutzen internationale Wissenschaftler den Kongress, um ihre Forschungsergebnisse zur satellitengestützten Erdbeobachtung zu zeigen und sich auszutauschen. weiterlesen

KIOST inertial DEM

Wie Forscher die neuesten Erdbeobachtungsdaten nutzen - Teil 1

18.10.2016 | von Bernadette Jung

Wissenschaftler aus der ganzen Welt sind in Oberpfaffenhofen zum TerraSAR-X und TanDEM-X Science Meeting zusammengekommen. Vier Tage lang, vom 17. bis 20. Oktober 2016 haben sie Gelegenheit, ihre Ergebnisse aus den Daten der zwei Erdbeobachtungsatellitenmissionen zu zeigen und sich auszutauschen. weiterlesen

Tagebuch zum Satelliten-Swap - Drehung der Formation von TanDEM-X

09.08.2013

Zwischen dem 6. und 9. August 2013 stand nach einer langen Vorbereitung für das Team der TanDEM-X-Mission die spannende "Drehung der Formation" der beiden Satelliten TanDEM-X und TerraSAR-X auf dem Programm (engl. formation swap). weiterlesen

Die Drehung der Formation - Comic zur TanDEM-X-Mission

Die Drehung der Formation - Comic zur TanDEM-X-Mission

30.07.2013 | von Ralph Kahle

Uns steht eine spannende Aktion bevor. Anfang August (6. bis 9. August 2013) werden die beiden Satelliten der TanDEM-X Mission ihre Formation umkehren. Der Satellit TanDEM-X umläuft seinen Zwilling TerraSAR-X bisher noch entgegen dem Uhrzeigersinn. Nach der Umkehr wird er ihn im Uhrzeigersinn umrunden. Diese aufwändige Änderung der nun schon seit fast drei Jahren geflogenen Formation wird notwendig, um schwierige Aufnahmegebiete wie Gebirge aus entgegengesetzter Blickrichtung zu beobachten. Dieser Blog-Beitrag geht in ungewohnter Weise auf die geplante Formationsänderung ein ... weiterlesen

Das war die IGARSS 2012!

01.08.2012 | von Andrea Schaub

Die vergangene Woche war faszinierend: Das bisher größte "International Geoscience and Remote Sensing Symposium (IGARSS)" fand in München statt. Mit mehr als 2700 Teilnehmern aus 68 Ländern und über 2500 wissenschaftlichen Präsentationen war die Veranstaltung eine großartige Plattform für wissenschaftlichen Austausch und Diskussionen rund um das Thema "Fernerkundung für eine dynamische Erde". Zu den Highlights der Konferenz gehörten die Envisat-Mission der ESA, die Zukunft der Erdbeobachtung und nicht zuletzt die DLR-Erdbeobachtungssatelliten TanDEM-X und TerraSAR-X . weiterlesen

Manfred_Zink_200

DLR-Webcast: IGARSS 2012 - Interview mit Dr. Manfred Zink, Projektleiter des TanDEM-X Bodensegments

26.07.2012

Die Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X übersteigen die Erwartungen der wissenschaftlichen Gemeinschaft. In welcher Hinsicht? Und was können wir in Zukunft von diesem Missionen erwarten? Während der Erdbeobachtungskonferenz IGARSS 2012 in München, sprachen wir mit Dr. Manfred Zink, dem Projektleiter des Bodensegments der Satelliten-Mission TanDEM-X und Abteilungsleiter am DLR-Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme. Als Projektleiter ist er für den gesamten Ablauf der Mission verantwortlich: vom Formationsflug Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X bis zur Erstellung eines digitalen Höhenlinienmodells. weiterlesen

DLR-Webcast: IGARSS-Konferenz in München - Interview mit Prof. Alberto Moreira und Dr. Yves-Louis Desnos

DLR-Webcast (engl.): IGARSS-Konferenz in München - Interview mit Prof. Alberto Moreira und Dr. Yves-Louis Desnos

26.07.2012

Kurz vor Abschluss der IGARSS 2012, hatten wir die Gelegenheit, mit den beiden General Co-Chairs der IGARSS zu sprechen: Prof. Alberto Moreira, Direktor des DLR-Instituts für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme, und Yves-Louis Desnos, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung im Erdbeobachtungsprogramm-Direktorat der ESA. weiterlesen

Interview mit Prof. Richard Bamler

DLR-Webcast: Interview mit Prof. Richard Bamler

25.07.2012 | von Andrea Schaub

Während des so genannten Icebreaker-Events zur IGARSS 2012, sprachen wir mit dem Wissenschaftler Prof. Richard Bamler, Direktor des DLR-Instituts für Methodik der Fernerkundung (IMF). Im Webcast erläutert er seine Sicht über die Bedeutung der Fernerkundung und deren Anwendungen. weiterlesen

plenary150x200

Live-Übertragung der IGARSS-Eröffnung und Plenarsitzung in München

22.07.2012

Besucher des DLRBlogs können die IGARSS-Eröffnung mit einer Plenarsitzung am Montag, 23. Juli 2012 von 9 bis 12.30 Uhr live mitverfolgen. Die 32. IGARSS steht unter dem Motto "Remote Sensing for a Dynamic Earth" ("Fernerkundung für eine dynamische Erde"). Gastredner sind Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, Vorsitzender des DLR-Vorstands, der passend zum Motto der Konferenz über Fernerkundung und dynamische Prozesse auf der Erdoberfläche spricht, Prof. Dr. Volker Liebig, Direktor für Erdbeobachtungs-Programme der ESA, der aus der europäischen Perspektive berichtet und Dr. Ghassem Asrar, Direktor des WCRP (World Climate Research Programme), von dem wir mehr über die aktuellen Fortschritte in der Klimaforschung und die zukünftigen Möglichkeiten durch die Erdbeobachtung erfahren. weiterlesen

IGARSS 2012

Erdbeobachtung aus dem Weltraum - IGARSS 2012

16.07.2012 | von Andrea Schaub

Der Countdown läuft. Nur noch 6 Tage, dann beginnt das "International Geoscience und Remote Sensing Symposium, IGARSS 2012". Vom 22. bis 27. Juli 2012 findet eine der wichtigsten Konferenzen über Geowissenschaften und Fernerkundung im Internationalen Kongresszentrum in München statt. Im IGARSS-Blog berichten wir in deutscher und englischer Sprache über Neuigkeiten, Hintergründe und Wissenswertes rund um das Symposium. Es wird jede Menge Fotos und Videos mit Experten der Erdbeobachtung und Fernerkundung geben. weiterlesen

Feuertaufe für die Satellitenformation

19.10.2010

Am letzten Donnerstag war es so weit: Die beiden Radarsatelliten der TanDEM-X-Formation wurden bis auf wenige hundert Meter zusammengeführt und bilden jetzt ein einmaliges Radarinterferometer im All. Schon am nächsten Tag konnten nach umfangreichen Sicherheitschecks beide Instrumente angeschaltet und die weltweit ersten DEM-Aufnahmen mit einer frei fliegenden bistatischen SAR-Satellitenformation gemacht werden. Noch am Freitagabend konnten die gemeinsamen Aufnahmen empfangen und in unserer operationellen Prozessorkette verarbeitet werden. weiterlesen

Brasilia

TerraSAR-X und TanDEM-X "chatten" zum ersten Mal

27.08.2010

Das "Geplauder" der Satelliten beschränkt sich zwar auf den Austausch von Synchronisationssignalen - "Hallo da bin ich!", aber das genügt schon für die Koordination der ersten simultanen Aufnahmen von TerraSAR-X und TanDEM-X. Seit dem 22. Juli 2010 fliegt TerraSAR-X in einem Abstand von 20 Kilometern vor TanDEM-X her, also in einer Formation, die für Tests eingestellt wurde, aber auch Raum für besondere Radar-Experimente bietet. Jetzt ist es uns gelungen, das weltweit erste Experiment zum bistatischen Radarmodus mit zwei in einer Formation fliegenden Satelliten durchzuführen. weiterlesen