Jan Wörner Blog

Geodaten und Beschränkungen

08.09.2010

Als am 2. September 2010 gleich mehrere Minister das DLR besuchten (siehe meinen Blogeintrag vom 3. September) ging es unter anderem auch um die Verwendung von Satellitendaten im Rahmen humanitärer und anderer Notfälle. Bilder aus dem All sowie aus anderen Quellen können in schwierigen Situationen einen raschen Überblick sichern und so Hilfsaktionen vorbereiten und unterstützen. Diese wichtige Aufgabe trifft auf den aktuellen Hype um die Frage nach Persönlichkeits- und Bildrechten, nicht nur im Rahmen von Google Street View. weiterlesen

Energie-Frage der Woche: Welcher Treibstoff ist der beste Energiespeicher?

03.09.2010 | von Jan Oliver Löfken

Ob Auto, Flugzeug oder Schiff – die Grundlage der Mobilität ist heute ohne Zweifel der Verbrennungsmotor. Kaum eine andere Erfindung mündete in über 100 Jahren Entwicklungszeit in so viele verschiedene Bauvarianten. Ein Grund für den technischen Erfolg der Diesel- und Ottomotoren liegt in der hohen Energiedichte der Treibstoffe. Wie groß ist nun tatsächlich die Speichereffizienz von Erdöltreibstoffen im Vergleich zu Wasserstoff oder Lithium-Ionen-Akkus? weiterlesen

Bundesminister, Ministerpräsident und Landesminister beim DLR

03.09.2010

Am 2. September 2010 besuchten gleich mehrere Minister das DLR. Das ist zunächst natürlich sehr erfreulich, erfordert aber gleichzeitig auch ein gerütteltes Maß an Organisation, um die Gäste gebührend empfangen zu können. Dieser Punkt wurde dadurch erschwert, dass die Besuche an sehr weit voneinander entfernten Standorten - nämlich Oberpfaffenhofen und Neustrelitz - stattfanden. weiterlesen

Tags:

Energie-Frage der Woche: Lässt sich das Treibhausgas Kohlendioxid sicher im Untergrund speichern?

30.08.2010 | von Jan Oliver Löfken

Braunkohlekraftwerke setzen pro erzeugter Kilowattstunde Strom mehr vom Treibhausgas Kohlendioxid frei als andere fossil befeuerte Anlagen. Gerade dieser Energieträger findet sich in Deutschland in großen Mengen. Auf gut 40 Milliarden Tonnen werden die wirtschaftlich im Tagebau förderbaren Kohlemengen beispielsweise in der Lausitz oder in der Niederrheinischen Bucht geschätzt. Das sind etwa 14 Prozent der weltweit erschlossenen Reserven. Ist daher eine Abtrennung und Speicherung des Kohlendioxids im Untergrund nicht sinnvoll? weiterlesen

Brasilia

TerraSAR-X und TanDEM-X "chatten" zum ersten Mal

27.08.2010

Das "Geplauder" der Satelliten beschränkt sich zwar auf den Austausch von Synchronisationssignalen - "Hallo da bin ich!", aber das genügt schon für die Koordination der ersten simultanen Aufnahmen von TerraSAR-X und TanDEM-X. Seit dem 22. Juli 2010 fliegt TerraSAR-X in einem Abstand von 20 Kilometern vor TanDEM-X her, also in einer Formation, die für Tests eingestellt wurde, aber auch Raum für besondere Radar-Experimente bietet. Jetzt ist es uns gelungen, das weltweit erste Experiment zum bistatischen Radarmodus mit zwei in einer Formation fliegenden Satelliten durchzuführen. weiterlesen

Fernrohrspaziergang auf dem Mond

26.08.2010 | von Rolf Hempel

Wir alle haben die Berichte von der ersten bemannten Mondlandung im Jahre 1969 schon oft im Fernsehen gesehen und erinnern uns an die Bilder der Mondoberfläche, aufgenommen aus der Umlaufbahn oder an der Landestelle selbst. Aber wieviel kann man hiervon mit dem Fernrohr sehen? Und wo liegt die Landestelle eigentlich genau? Hier ist ein Reiseführer zu einem ungewöhnlichen Ausflugsziel. weiterlesen

Energie-Frage der Woche: Können Windräder auch auf dem offenen Meer schwimmen?

23.08.2010 | von Jan Oliver Löfken

Strom für 50.000 Haushalte können die zwölf Offshore-Windräder des Windparks "alpha ventus" 45 Kilometer nördlich von der Nordseeinsel Borkum produzieren. Wie alle anderen Windparks in der Nordsee gründen die Anlagen auf einem festen Fundament im 30 bis 50 Meter tiefen Wasser. Doch nicht alle Küstenstaaten haben ein solch flaches Meer vor ihrer Haustür. Wäre es nicht sogar einfacher und günstiger, Windräder auf schwimmenden Plattformen zu installieren? weiterlesen

Das Gesicht der Erde

20.08.2010

Seit nun einem Monat werden Höhenmodelle mit dem Satellitengespann TanDEM-X und TerraSAR-X gewonnen. Mittlerweile sind über 1000 Produkte von unserer operationellen Verarbeitungskette erzeugt. Neben vielen Testaufnahmen geben einige der Daten auch Einblicke, wie der Mensch das Gesicht der Erde formt und manchmal auch, wie sein Leben von den Höhen und Tiefen um ihn herum bestimmt wird. weiterlesen

Verarbeitung der ersten TanDEM-X-Daten aus Inuvik

19.08.2010

Glücklich und zufrieden ist Erhard Diedrich, verantwortlich für den Aufbau der Empfangsstation in Inuvik, mit seinen Kollegen aus Kanada zurückgekehrt. Die Einweihung der Station am 10. August war ein bewegendes Ereignis. Aber auch der erfolgreiche Abschluss der ersten Testphase in Inuvik ist Anlass zur Freude. Seit April wurden nun schon über 300 Passagen empfangen, darunter 60 vom TanDEM-X-Satelliten. weiterlesen

Ein paar Worte zu Social Media und zur Online-Kommunikation des DLR

17.08.2010 | von Marco Trovatello

Immer häufiger werden wir in der Hauptabteilung Kommunikation des DLR darauf angesprochen, wie wir und auch warum wir soziale Netzwerke und Social Media nutzen. Aus diesem Grund möchte ich in diesem Blogpost etwas näher auf unsere Social-Media-Strategie eingehen - und auch den Ansatz unserer Online-Kommunikation ein wenig erläutern. weiterlesen

Tags:

Komm Blog

DLR Blogs nun besser lesbar

17.08.2010 | von Marco Trovatello

Viele unserer Leserinnen und Leser wiesen uns in der Vergangenheit auf die schlechte Lesbarkeit unserer Blogs hin. Dies haben wir gestern abend optimiert. Weiße Schrift und dunkelblaue Links auf metallfarbenem Hintergrund wurden durch eine lesefreundlichere, schwarze Schrift auf hellem Hintergrund ausgetauscht. weiterlesen

Energie-Frage der Woche: Gibt es ein Land, das schon heute nur mit Erneuerbaren Energien auskommt?

16.08.2010 | von Jan Oliver Löfken

Weltweit – von Europa über Amerika bis China – wird immer mehr Energie aus regenerativen Quellen genutzt. Vor allem in der Stromerzeugung schlägt sich dieser Trend nieder. So bauten in den vergangenen beiden Jahren die USA und die EU-Staaten mehr Kraftwerkskapazitäten auf der Basis von Wind, Wasser und Sonne auf als auf konventionellen Energieträgern wie Kohle, Gas oder Uran. Schafft es dabei überhaupt schon ein Land, sich nur noch mit erneuerbarer Energie zu versorgen? weiterlesen

Mit dem Segen der Inuit: Neue DLR-Bodenstation in Inuvik

12.08.2010

In Inuvik im Nordenwesten Kanadas hat das DLR eine Satellitendaten-Empfangsstation installiert, die am 10. August 2010 offiziell eingeweiht wurde. Anlässlich dieser Einweihung reisten Vertreter verschiedener kanadischer Raumfahrtorganisationen, der kanadischen Politik und natürlich auch wir vom DLR an. In einer schönen Feier bei hervorragendem Wetter wurde die Zusammenarbeit zwischen Kanada und Deutschland besonders gewürdigt und durch einen anschließenden Empfang ergänzt. weiterlesen