Jan Wörner Blog | 18. Dezember 2014 | 12 Kommentare

Die Würfel sind gefallen

Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Heute, am 18.12.2014, hat der ESA-Rat mich zum neuen Generaldirektor gewählt. Nachdem ich in Absprache mit der Bundesregierung meine Unterlagen eingereicht hatte, lief das Auswahlverfahren in mehreren Stufen ab. Dabei geht es bei derartigen Positionen leider nicht nur um die persönliche Qualifikation, sondern immer auch um nationale Interessen. Die Diskussionen über den zukünftigen Generaldirektor beinhalteten daher auch Gesichtspunkte der Nationalität, eine Tatsache, die zwar zu erwarten war, die aber aus meiner Sicht für eine zwischenstaatliche Einrichtung durchaus kritisch zu beurteilen ist. Deutschland als großer ESA-Beitragszahler hatte zum letzten Mal vor 25 Jahren mit Herrn Lüst einen Generaldirektor gestellt, insofern hätte man daraus einen Anspruch ableiten können. Im Interesse der ESA haben wir dieses Argument aber nicht verwendet.##markend##

Für mich bedeutet diese Wahl einen ganz erheblichen Eingriff in mein Leben: Meinen Lebensmittelpunkt werde ich wohl nach Paris verlegen müssen, möchte aber weiterhin - insbesondere auch wegen der verschiedenen Aktivitäten meiner Frau - auch ein Standbein in Darmstadt behalten. Darüber hinaus habe ich vor, das mit meinem Partner geleitete Bauingenieurbüro weiter zu betreiben. Was mich genau in der neuen Position erwartet, weiß ich noch nicht. Erstmal muss ich jetzt über die Feiertage die neue Situation verdauen und die notwendigen Konsequenzen definieren.

Nach derzeitigem Stand bleibe ich bis Mitte 2015 Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und habe auch vor, in dieser Zeit weiterhin meine volle Kraft für das DLR einzubringen.

Die letzten acht Jahre an der Spitze des DLR waren - abgesehen von einigen durchaus systemtypischen Ärgernissen - geprägt von der Bewunderung über die vielfältigen Aktivitäten und den motivierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Diese Erfahrung nicht einfach nur als Geschichte abzuspeichern, sondern in die Zukunft mitzunehmen, ist im Moment meine größte Herausforderung und mein Herzenswunsch.

Meine Hoffnung ist, dass sich der leider häufig bestätigte Satz: "Der König ist tot, es lebe der König" zumindest auf persönlicher Ebene nicht durchsetzt.

In diesen Stunden der inneren Unruhe und Ungewissheit möchte ich daher allen, die mich in meiner Rolle als VO-V unterstützt haben, ganz herzlich danken und Ihnen ein Frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr wünschen.

Das DLR, es lebe hoch!

TrackbackURL

Kommentare

12 Kommentare | RSS-Feed Kommentare
Uli Bobinger
18. Dezember 2014 um 11:17 Uhr

Lieber Herr Prof. Wörner, allerherzlichsten Glückwunsch zu der neuen Aufgabe! Ein Verlust für das DLR, und was für einer, aber ein großer Gewinn für die europäische Raumfahrt! Alle guten Wünsche und herzliche Grüße, Uli Bobinger

Dr. Ulrike Friedrich | www.dlr.de/parabelflug
18. Dezember 2014 um 13:28 Uhr

Lieber Herr Wörner,
herzlichen Glückwunsch zur Wahl zum ESA-Generaldirektor! Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie den Aktivitäten der Forschung in Schwerelosigkeit, insbesondere den Flugzeug-Parabelflügen, auch bei ESA weiterhin so gewogen blieben wie in den vergangenen Jahren! Alles Gute für die restliche Zeit beim DLR und der Zukunft bei ESA und schöne Festtage!
Herzliche Grüße, Ulrike Friedrich

Wieland Kuenzel
18. Dezember 2014 um 13:40 Uhr

Herzlichen Glückwunsch! Ich wünsche Ihnen im kommenden Jahr einen guten Start bei der ESA, ein gutes Einleben in Paris und Erfolg bei allen Projekten. Viele Grüße, Wieland Kuenzel, GSA

Jerzy Zywicki | www.dlr.de/musc
18. Dezember 2014 um 14:25 Uhr

Lieber Herr Prof. Wörner, bleiben Sie bitte Ihrem Motto treu: „You are ambassadors not only for science, technology but also for peace on Earth!“. Herzlichen Glückwunsch, viel Weisheit und Kraft!

Kahveci
18. Dezember 2014 um 15:05 Uhr

Lieber Herr Wörner,
herzlichen Glückwunsch zum Wahlerfolg! Ich wünsche Ihnen eine angenehme Zeit in Paris und weiterhin viel Erfolg. Desweiteren wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
viele Grüße, Tarik Kahveci (GWI-KLN)

Hauke Dodeck
18. Dezember 2014 um 18:00 Uhr

Lieber Herr Wörner
große Freude und Zufriedenheit empfinde ich über Ihre Wahl zum DG. Ich wünschen Ihnen immer einen klaren Blick und die Kraft, um den ESA Tanker auf dem richtigen Kurs zu halten.
Besten Gruß
Hauke Dodeck

John Horack | www.teledyne.com
19. Dezember 2014 um 07:23 Uhr

Professor Wörner - from all of us at Teledyne, congratulations on your appointment. We are proud to call DLR a partner, and also look forward to working with you in your new role at ESA! Wir wünschen Ihnen vielen Erfolgen in Paris!
John Horack

Tom Uhlig et al. | www.col-cc.de/
19. Dezember 2014 um 14:27 Uhr

Lieber Herr Wörner,

Hurraa, wir sind Generaldirektor!! ;-)

Gratulation und herzliche Glückwünsche auch aus dem Deutschen Raumfahrtkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen! Ein lachendes und ein weinendes Auge unsererseits - obwohl: Für uns vom Columbusbetriebsteam bleiben Sie ja weiterhin der Chef - und wir hoffen, dass Sie nach dem für alle faszinierenden ISS-Jahr 2014 auch in Ihrer neuen Position Ihr Engagement für die bemannte Raumfahrt beibehalten!
Bleiben Sie sich treu - Sie schaffen es sicher, auch "EINE Europäische Raumfahrt" noch besser zu realisieren.

Wir drücken die Daumen!

Ihre "DLR-Bloggerkollegen vom 'Col-CC-Blog'"

Henning Stummer
19. Dezember 2014 um 15:34 Uhr

Sehr geehrter Herr Wörner,
meine aller herzlichsten Glückwünsche. Sie sind ein echter Gewinn für jedes (Forschungs-)Unternehmen. Ich verfolge die Aktivitäten der ESA mit viel Spannung, und dass ich künfitg auch noch öfters von Ihnen lesen/hören werde, freut mich dabei umso mehr.
Und ob Sie es glauben oder nicht: Ich kann mich noch immer an Ihre Begrüßungsrede der Bauing.-Erstsemester-Studenten im Audimax 1995 erinnern.

Beste Grüße, Henning Stummer

Vidackovic
19. Dezember 2014 um 16:27 Uhr

Lieber Herr Prof. Wörner,
herzlichen Glückwunsch zur Wahl des Generaldirektors der ESA. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Erfolg bei den anstehenden Aufgaben. Bleiben Sie so wie Sie sind - Sie werden das alles bestimmt meistern.
Abschließend Ihnen und Ihrer Familie, trotz des gegebenen Umnstandes, hoffentlich ruhige und besinnliche Weihnachten sowie einen guten und gesunden Start in das Neue Jahr 2015.
Alles Gute, M. Vidackovic

Andrea Santangelo | www.uni-tuebingen.de/?id=4583
20. Dezember 2014 um 08:58 Uhr

Dear Prof. Wörner, I wish to express my warmest congratulations for your new challenge. It is certainly a wise choice by the ESA council for ESA. We sincerely hope that your vision will renew the spirit of ESA, that spirit that goes back to people like Amaldi, Auger, Occhialini and others.
Best wishes ... und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Andrea Santangelo

Björn Heckmann
23. Dezember 2014 um 20:48 Uhr

Lieber Herr Prof. Wörner!
Auch von mir ganz herzliche Glückwünsche zu dieser spannenden neuen Herausforderung!
Herzliche Grüße aus Köln und die besten Wünsche!
Björn Heckmann,
RTL Nachtjournal

RSS-Feed Kommentare