SpaceBlog
 
 

L-1: Der Tag vor dem Start

02. November 2010, 23.00, Thilo Kranz, 0 Kommentar/e
Der Tag vor dem Start (L-1) ist auch der Tag, an dem die Fotografen ihre Kameras auf dem Startgelände des Shuttles aufstellen dürfen. Treffpunkt: Morgens um 6 Uhr - noch ist Nacht. Danach geht es mit dem Bus raus aufs Pad. Die Kameras werden in der Regel über einen Schallsensor ausgelöst, der auf den Lärm der Raketenmotoren reagiert. Während die Spezialisten ihre Kameras aufstellen (mein eigenes System hatte leider einen Defekt) bieten sich in den frühen Morgenstunden herausragende Aufnahmebedingungen. Discovery selbst ist noch unter der Verkleidung des Startturms verborgen. Die sogenannte "Rotating Servicing Structure" wird erst am Abend vor dem Start zurückgefahren. Erst dann kann man den Orbiter sehen.

Unterdessen gehen die Vorbereitungen zum Start voran. Leider haben Probleme mit der Triebwerkselektronik eine weitere Verzögerung um mindestens 24 Stunden erzwungen. Für Donnerstag, dem Tag des nun ersten möglichen Startversuchs, liegen die Chancen für akzeptable Wetterbedingungen allerdings nur bei rund 30%, weil eine Unwetterfront das Kennedy Space Center überqueren soll. Das Startfenster bleibt aber bis Ende der Woche geöffnet.

Zur optimalen Darstellung bitte den Vollbildmodus benutzen. Auf diesem Weg werden über "Info anzeigen" auch Billdbeschreibungen eingeblendet. Kein Flash? Dann bitte hier klicken.


Kommentare