Komm Blog | 05. März 2012 | von Elisabeth Mittelbach

Fakten - Wissen - Erleben: DLR-Experten im neuen Kinder-Hörbuch "Der einsame Astronaut"

Es ist faszinierend: Das Universum mit seinen unendlichen Weiten, die Planeten, aber auch die Erforschung der Erde vom Weltraum aus und das Arbeiten an Bord einer Raumstation. Doch wie wird man überhaupt Astronaut? Und wieso fliegen Menschen ins All? Experten von DLR, ESA und vom Bochumer Planetarium spielen im aktuellen Fall der Kinder-Hörbuch-Reihe "Faust jr. - Die Wissensdetektei" mit und unterstützen Privatdetektiv Frank Faust bei seiner Ausbildung zum "Einsamen Astronauten". Das Hörbuch ist am 1. März 2012 erschienen - wir haben schon reingehört.

"Ha, ganz schön eng, ne?" – "Könnt Ihr mich etwa sehen?" – "Ja, wir haben die Kamera an..." Privatdetektiv Frank Faust steckt - inkognito als Astronaut Thomas Hoppe getarnt - in einem dicken Raumanzug in einer engen Sojus-Kapsel. Gleich soll er von der Startrampe am russischen Weltraumbahnhof in Baikonur zur Internationalen Raumstation ISS abheben. Doch Faust, gesprochen vom Schaupieler Ingo Naujoks, wird mulmig... da helfen auch die aufmunternden Worte seines Trainers Reinhold Ewald nur bedingt. Der ESA-Astronaut flog zuletzt 1997 zur russischen Mir-Station. Heute leitet Ewald den ISS-Missionsbetrieb bei der ESA. Er weiß, wovon er spricht... und ist einer von elf ganz realen Weltraum-Experten, die in der neuesten Folge "Der einsame Astronaut" der Kinderhörbuch-Reihe "Faust jr. - Die Wissensdetektei", erschienen bei Igel-Genius, mitspielen.  

Im sechsten Fall von Frank Faust geht es um nichts Geringeres als um die Zukunft der bemannten Raumfahrt. Nach dem Ende der amerikanischen Space-Shuttle-Ära ist ein knallharter Konkurrenzkampf entbrannt, in dem alles andere als fair gespielt wird. Die entscheidende Frage: Wer bringt die Astronauten in Zukunft zur Internationalen Raumstation ISS? Entweder die russische Sojus-Kapsel oder Raumschiffe von privaten Firmen? Faust muss das anspruchsvolle Trainingsprogramm für Astronauten durchlaufen, um den Fall zu lösen: Kann er die Psycho-Tests bestehen? Findet er sich in der Schwerelosigkeit zu Recht?

Die beiden Hörfunkjournalisten und Autoren Sven Preger und Ralph Erdenberger haben einen Plot geschrieben, der Kindern ab 10 Jahren die Herausforderungen des Astronauten-Berufs spannend, humorvoll und mit viel Hintergrundinformationen näherbringt. Frank Faust, der etwas chaotische Privatdetektiv aus Bochum, erhält von einem rätselhaften Unbekannten den Auftrag seines Lebens: Dazu muss er aber Astronaut werden - die mentalen und körperlichen Tests allein sind für den Genussmenschen Faust schon das reinste Abenteuer. Glücklicherweise greifen ihm seine pfiffige Nichte Luna und die Experten von DLR und ESA in allen möglichen und unmöglichen Situationen herzhaft unter die Arme... ob beim Kopfrechnen, das ihn beim Psycho-Test des DLR in Hamburg aus der Bahn zu werfen droht, oder beim Gesundheitscheck in der Kurzarmzentrifuge des DLR in Köln, wo sich Faust die gerade verspeiste Currywurst mit Pommes noch einmal durch den Kopf gehen lassen muss. Und auch beim Pilotentraining an Bord des DLR-Forschungsflugzeugs in Oberpfaffenhofen ist Faust dankbar für den Profi, der neben ihm im Cockpit sitzt.

Doch außergewöhnliche Aufträge erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Reinhold Ewald bringt es Faust schonungslos so nahe: "Bisher hat noch kein Astronaut auf der Startrampe umgedreht und gesagt: Komm', lass' mal den Ersatzmann fliegen".  

Hörprobe "Der einsame Astronaut"

 Hörprobe 'Der einsame Astronaut'

Quelle: Igel Genius.

TrackbackURL

Über den Autor

Elisabeth Mittelbach studierte Politik, Geschichte und VWL bevor sie einige Jahre als Tageszeitungsredakteurin arbeitete. Vor dort wechselte sie in die Kommunikationsabteilung des DLR. Für sie ist es eine besondere Herausforderung Technik und Naturwissenschaften für Laien verständlich zu machen. zur Autorenseite

Keine Kommentare

RSS-Feed Kommentare