TanDEM-X Blog | 17. Mai 2010 | 1 Kommentar

TanDEM-X macht Fortschritte

TanDEM-X im Reinraum
TanDEM-X im Reinraum

Die zweite Woche unserer TanDEM-X-Startkampagne in Baikonur ist angebrochen. Der Satellit befindet sich nun auf dem Prüfstand und erste Tests zeigen, dass sich das Instrument und der Satellit selbst in gutem Zustand befinden. In der Zwischenzeit wurden Antriebs- und Kaltgassystem unter Druck gesetzt, um sie auf Lecks zu prüfen.

Am Samstagabend herrschte allgemeine Zufriedenheit über die bislang erfolgreiche Arbeit. Das Team hatte die ganze Woche lang hart gearbeitet und freute sich auf einen freien, faulen Sonntag. Entspannung am Hotelpool oder eine Tour in Baikonur waren die Möglichkeiten, die wir hatten, unsere Batterien wieder aufzuladen. Am Sonntagabend trafen wir uns wieder alle zum gemeinsamen Team-Abendessen – mit frischer Motivation für die Herausforderungen der kommenden Woche. Als Nächstes steht das Betanken mit Hydrazin an. Eine gefährliche Aufgabe, die Experten von Astrium übernehmen. Dazu muss der Satellit wieder zurück in seinen Transportcontainer für eine kurze Reise mit dem Lkw zur speziellen Tankstation am Teststandort 31 des Kosmodroms. Dies ist die nächste Hürde, die überwunden werden muss. Aber wir wissen, dass die Startrakete, die die russischen Behörden für TanDEM-X vorgesehen haben, bereits im Silo aufgestellt wurde - und das ist ein zusätzlicher Ansporn für uns.

Update, 18. Mai: Die Betankung beginnt am Donnerstag, 20. Mai.

TanDEM-X in the Test Site 31 cleanroom at the Cosmodrome

TanDEM-X im Reinraum des Teststandorts 31 im Kosmodrom

­

The team at the Gagarin memorial in Baikonur City

Das Team am Gagarin-Denkmal in Baikonur

­

The team visit the Soyuz monument in Baikonur City

Das Team besichtigt das Sojus-Denkmal in Baikonur

TrackbackURL

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert mit *:

Kommentare werden moderiert - bitte beachten Sie die Blogregeln!

RSS-Feed Kommentare