Bronzefarben und kompakt - MASCOT geht nach Japan

14.07.2014 | von Michael Wrasmann

MASCOT gleicht ein bisschen einem Taschenmesser - möglichst kompakt und trotzdem sind alle Funktionen und Module enthalten, die man in jeder erdenklichen Lage benötigt. Nur die Anforderungen sind etwas anders: Ein Asteroidenlander, Subsysteme, ein Abwurfmechanismus vom Mutterschiff, ein Hüpfmechanismus, ein Hyperspektralmikroskop, ein Magnetometer, ein Radiometer, eine Kamera und eine autonome Steuereinheit stellen nur einige der vielen Funktionen des circa 10 Kilogramm schweren Landers dar. weiterlesen

Blogger und Social-Media-Nutzer: Einladung zur Inbetriebnahme des Rosetta-Landers Philae in Köln am 28. März

20.03.2014 | von Fabian Walker

Die Mission Rosetta der Europäischen Weltraumorganisation ESA soll die Entstehungsgeschichte unseres Sonnensystems erforschen. Dazu untersucht sie den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, einen der ältesten und ursprünglichsten Himmelskörper. Die Mission besteht aus dem Orbiter Rosetta und der Landeeinheit Philae. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hatte wesentliche Anteile beim Bau des Landers und betreibt das Lander-Kontrollzentrum in Köln, das die schwierige und bisher noch nie gewagte Landung auf dem Kometen vorbereitet und betreuen wird. weiterlesen