TanDEM-X Blog | 18. Mai 2010 | 3 Kommentare

Erster Check für Satellit und Instrument

Hier in Baikonur läuft alles nominal. Die Betankung beginnt am Donnerstag. Instrument und Satellit arbeiten nach einem erstem Check nominal. Der Launcher ist bereits im Silo, und der Start ist von der russischen Weltraumagentur Roskosmos auf ihrer Homepage am letzten Samstag offiziell gemacht worden.

TrackbackURL

Kommentare

3 Kommentare
S. Müller
19. Mai 2010 um 14:33 Uhr

Der Satellite ist schon betankt und der Launcher im Silo.
Welche Tests bzw. andere Aktivitäten finden an einem betankten Satelliten noch statt?
Welche Aktivitäten finden am Launcher, der sich schon im Silo befindet, noch statt?
Könnten Sie bitte daher einen Ausblick der Aktivitäten der nächsten vier Wochen bis zum Start geben?

Noch eine zusätziche Bitte: Wäre es möglich die Bilder in höherer Auflösung einzustellen, z.B. bei der Beladung der Antonov und evtl. noch weitere Bilder davon?

Marco Trovatello
20. Mai 2010 um 15:02 Uhr

Lieber Herr Müller,

haben Sie vielen Dank für Ihren Kommentar. Michael Bartusch wird einige - aber vielleicht nicht alle - Ihrer Fragen in kommenden Blogeinträgen beantworten - so zum Beispiel im soeben veröffentlichten, heutigen Beitrag. Hochaufgelöstere Bilder können wir nicht unverzüglich, aber in absehbarer Zeit in einer speziellen Katagorie unsere Multimedia-Portals ( http://www.dlr.de/media/) bereitstellen.

Michael Bartusch
21. Mai 2010 um 10:05 Uhr

Hallo Hr. Müller, ich komme erst jetzt zu ihren Fragen. Die Betankung des Satelliten mit Hydrazin erfolgt erst heute und morgen. Das System wurde zuvor mit Helium bedruckt, um die Dichtigkeit zu prüfen. Es ist aber nun wieder abgelassen worden. Das Kaltgas-System ist allerdings bereits mit Stickstoff befüllt und wird es auch bleiben. Ab der nächsten Woche werden dann noch Tests für Bus und Radar-Instrument durchgeführt. Dies sind die finalen Funktionstests nach dem Transport von München nach Baikonur und der Betankung incl. den hiesigen Transportvorgängen. Ich werde darüber berichten. Anfang Juni wird der Satellit auf das SHM (Space Head Modul) des Dnepr-Launchers integriert. Es stellt den Nutzlastträger der Oberstufe dar und ist nicht wie 1. und 2.Raketenstufe bereits im Silo, sondern in der Integrationshalle.
Momentan wird parallel zu unseren Aktivitäten im Silo der elektrische Check-Out von 1. und 2. Stufe durch Angehörige der russischen Raketenstreitkräfte durchgeführt.

RSS-Feed Kommentare