KommBlog
 
 

Lohn der Arbeit - Herzlichen Glückwunsch Joachim Marholdt!

23. Juni 2010, 16.14, Andreas Schütz, 0 Kommentar/e
Wie werden die Ergebnisse der Pressearbeit des DLR gemessen? Zum Beispiel durch den täglichen Pressespiegel oder die vierteljährliche Mediaanalyse. Aber es gibt noch etwas. Dann, wenn ein Journalist für seine Arbeit einen Preis erhält und der ausgezeichnete Beitrag auch durch die Unterstützung der Kommunikation und der Wissenschaftler des DLR zu Stande gekommen ist.

Heute geht der Glückwunsch an Joachim Mahrholdt, der für seinen 15-minütigen ZDF-Beitrag "Kraftwerk Sonne - Energie aus dem Weltall" den UMSICHT-Wissenschaftspreis erhalten hat. Mit seiner Darstellung der Nutzung alternativer Energien ist es ihm gelungen, nicht nur die Technologien eingängig und fesselnd vorzustellen, sondern auch die Menschen, Wissenschaftler und Ingenieure des DLR, die hinter den Forschungsergebnissen stehen. Joachim Mahrholdt berichtet seit der D-1 Mission 1985 über Themen des DLR.

Der Preisträger Joachim Mahrholdt, ZDFEin solcher Preis ist auch eine Bestätigung für unsere tägliche Arbeit. Denn neben Pressespiegel und Medienanalysen gehören zu den Ergebnissen unserer Arbeit auch die über lange Zeit gewachsenen Kontakte zu den Journalisten, geprägt von gegenseitigem Vertrauen. Joachim Mahrholdt ist nicht der erste Journalist, den wir bei seiner preiswürdigen Arbeit unterstützen konnten. In einer Reihe steht er nun mit Michael Krons und Carl-Ludwig Paeschke vom ZDF, Harald Stocker und Alexander Stirn, zwei freien Autoren.

Herzlichen Glückwunsch, Joachim Mahrholdt!

Bild oben: Joachim Mahrholdt mit Reinhard Furrer (D1) am 28. Januar 1986 an der Uni Konstanz. Mahrholdt überreicht Furrer die Sonderseite des Südkurier zur D1-Mission. Bild unten: Der Preisträger Joachim Mahrholdt, ZDF.


Trackback URL
Bitte geben Sie den Code der Grafik ein um die Trackback Url zu erhalten:
Captcha
Captcha refresh Captcha Image
Bitte geben Sie zur Überprüfung die in der Grafik erkennbaren Zeichen ein:

Trackback URL anzeigen
Kommentare