KommBlog
 
 

DLR-Webportal in neuem Glanz

12. Juli 2011, 13.45, Andrea, alt Schaub, 8 Kommentar/e
Es ist nun endlich fertig, das neu gestaltete Webportal des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) - und hat sich für seine rund 500.000 Besucher ordentlich in Schale geschmissen. Wir haben lange am so genannten Re-Design gearbeitet, und sind mit dem Resultat mehr als zufrieden.

Neben den gestalterischen Veränderungen komplettieren auch technische Neuerungen die aktuelle Website des DLR. Mit einer ausgewogenen Mischung aus Multimedia-Elementen, attraktiven Bildern und einer benutzerfreundlichen Bedienoberfläche werden Nutzerinnen und Nutzer durch die DLR-Themen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit geführt.

 Das neue www.DLR.de: Wo ist was und wie funktioniert es?

Video oben: Tour durch das neue DLR-Webportal: Wo ist was und wie funktioniert es? (Video:  DLR, CC-BY).

Wie alles begann

Im Rahmen der zuvor durchgeführten Nutzerumfrage stellten unsere Nutzer klare Anforderungen, die wir zusammen mit Designern und Programmieren in etwas mehr als einem Jahr umgesetzt und mit dem Going Live (fast) fertig gestellt haben.

Unsere Nutzer forderten mehr Bild- und Videomaterial sowie mehr multimediale Inhalte. DLR-Themen sollten für junge Erwachsene (für die ganz jungen gibt es ja bereits das wunderbare DLR_next) besser aufbereitet, Informationen zu Projekten und Missionen des DLR stärker hervorgehoben, Navigation und Struktur der Website verbessert werden.

Aus unserer Sicht sollten Benutzerinterface und Design emotionaler, die unterschiedlichen Darstellungsformen wie Nachrichten, Bildstrecken, Pressemitteilungen, Blogs, Videos und Podcasts sowie Social Media-Angebote schnell zugänglich gemacht werden. Darüber hinaus sollte das Re-Design alle Inhalte des "alten" DLR-Hauptportals sowie die der angeschlossenen Themenportale (u.a. zu den Themen Erdbeobachtung, Raumstation ISS, Mars, Saturn uvm. sowie ein Presse-Portal, dass ab sofort unter www.dlr.de/presse erreichbar ist) zusammenfassen.

Rückblick

DLR-Webportal ivor dem Going Live

Bild oben: Das "alte" DLR-Webportal am 11. Juli 2011 vor dem Going Live (Bild: DLR).

Ein Projekt dieser Größenordnung lässt sich wahrlich nicht aus dem Hut zaubern. www.DLR.de ist der Internetauftritt des DLR und somit zentraler Einstiegspunkt. Es umfasst zehntausende Seiten und bietet Zugang zu mehr als 60 Webportalen der DLR-Institute und Forschungseinrichtungen.

Für die Realisierung eines solchen Projekts bedarf es einer langfristigen Planung und einer sorgfältigen Umsetzungsphase. Zahlreiche Projektmeetings müssen durchgeführt, technische Grenzen und damit verbundene Probleme aufgezeigt (und gelöst) werden, Mitarbeiter geschult und redaktionelle Inhalte überarbeitet und überführt werden. Eine der größten Herausforderungen bestand darin, den Überblick in puncto Gesamtorganisation zu be- und den Zeitplan einzuhalten.

Ein flexibles und motiviertes Team ist dafür dringend erforderlich. Erfahrung im Umgang mit großen Projekten auf unserer Seite. Identifikation mit dem DLR und seinen Themen sowie Kreativität und technisches Know-how auf Seiten der Dienstleister - und natürlich der Wille für gute Teamarbeit.
Wir möchten an dieser Stelle allen Beteiligten für die tolle und engagierte Zusammenarbeit danken.

Diese Partner sind oder waren maßgeblich an der Durchführung und Umsetzung des gesamten Re-Design-Projekts beteiligt und haben wertvolle Arbeit geleistet:

  • UNICBLUE, (ehemals Synap), eine Kreativagentur aus Gelsenkirchen, deren Gestalter Namik Celik das Design unter Berücksichtigung unserer Anforderungen entwickelt hat,
  • Werum, ein Softwareunternehmen aus Lüneburg, das für das so genannte Templating und den größten Teil der Programmierung verantwortlich ist,
  • ContentXXL, dem Hersteller unseres Content Management Systems aus Nürnberg, die kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Software arbeitet und spezielle Lösungen für das DLR entwickelt,
  • T-Systems Solutions for Research, die mit technischer Expertise die entsprechende IT-Infrastruktur für ein Webangebot dieser Größenordnung bereitstellen und betreuen,
  • EJR-Quartz, unserem Redaktionsbüro für die englische Sprache, die dafür sorgen, dass unsere redaktionellen Inhalte das internationale Publikum in muttersprachlicher Qualität erreichen,
  • Last not least den vielen Projektbeteiligten der Hauptabteilung Kommunikation des DLR, die unermüdlich "Content geschubst", redigiert und (doppelt) produziert haben.

Wie geht es jetzt weiter?

Mit dem Going Live des DLR-Webportals ist zwar der Gipfel erreicht, doch es geht noch weiter: Das Projekt beinhaltet noch weitere Phasen wie die Neugestaltung der 60 Webportale der DLR-Institute und -Einrichtungen sowie die Live-Schaltung der Mobilversion für Smartphones. Diese Projektphasen haben bereits begonnen und sollen in naher Zukunft ebenfalls zum Abschluss gebracht werden.

Weiterhin werden wir das neugestaltete DLR-Webportal zeitnah in einem Test- bzw. Usability-Labor auf Herz und Nieren prüfen lassen. Mithilfe von Probanden soll die Bedienbarkeit der Website getestet werden. Danach wird es sicherlich noch zu einigen Korrekturen oder Anpassung der Website bzw. des Benutzerinterfaces kommen. Die Ergebnisse des Tests werde ich dann entsprechend hier im Blog veröffentlichen.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen die neue Website gefällt. Wir freuen uns über Lob und Kritik. Über die Kommentarfunktion dieses Blogs oder des neuen DLR-Webportals ist das jederzeit möglich.


Trackback URL
Bitte geben Sie den Code der Grafik ein um die Trackback Url zu erhalten:
Captcha
Captcha refresh Captcha Image
Bitte geben Sie zur Überprüfung die in der Grafik erkennbaren Zeichen ein:

Trackback URL anzeigen
Kommentare
  • Von Stefan am 12.07.2011
    Sehr gut gemacht. Mir gefällt das neue Design wirklich sehr und kann sich nun endlich zeigen lassen :) Man sollte nur noch Details ändern. Z. B. auf der Startseite sollten die einzelnen Felder (z. B. Seitenleisten) mit kleinen Schatten noch vom Hintergrund abgehoben werden. Auf das Feld zwischen dem Blogeinträgen und den oberen Bildern auf der Startseite (wo Werbung für die App gemacht wird) sollte man vielleicht verzichten und es als Blog-Einträge umwandeln. Denn zu viele verschiedene Bilder in verschiedenen Größen und an verschiedenen Stellen machen das schöne Bild wieder uneinheitlich. Ansonsten wäre nur doch die Struktur klarer zu gestalten (also die Menüführung). Da gibt es einmal die Hauptkategorien (DLR, Raumfahrt etc.), dann links ein Menü (Bedeutung?), dann jeweils die Unterkategorien unter den Hauptkategorien, dann ein großer Bereich mit verschiedenen verschachtelten Feldern und Bildern, die man mit weiteren zwei Knöpfen verschieben kann. Nicht böse sein, aber hier kann man noch etwas optimieren. Ansonsten sehr schön :)
  • Von Michael Schmidhuber am 12.07.2011
    Bisher hatte ich www.dlr.de als Startseite in meinem Browser eingestellt. Ein Browserfenster war meist im Bildschirmhintergrund zu sehen, auch wenn ich in anderen Applikationen arbeitete. Dadurch war ich nebenher immer auf dem Laufenden. Dies ist nun nicht mehr möglich, da ein Großteil des Fensters eine sich ständig ändernde Grafik ist. Dies wirkt sehr unruhig und lenkt ab. Schade! Ich habe wieder einen leeren Hintergrund eingestellt. Auch finden sich interessante Neuigkeiten erst sehr weit unten. Die Seite "Nachrichten" ist nur ein schwacher Trost. Ich halte den neuen Auftritt für weit unübersichtlicher als früher.
  • Von Tom Rother am 13.07.2011
    kann mich der Meinung von Michael Schmidhuber nur anschliessen. Eine sehr unruhige und unübersichtliche Startseite.
  • Von Andrea Schaub am 13.07.2011
    Vielen Dank für das konstruktive Feedback und die Anregungen zu optischen Veränderungen an der DLR Website. Wir sammeln das Feedback und werten es später für die Optimierungen aus. Zudem werden wir die Website von ausgewählten Testpersonen in einem Usability-Labor auf Benutzerfreundlichkeit überprüfen. Um ständig auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie die Nachrichten des DLR Webportals auch weiterhin per RSS-Newsfeed abrufen. Sie können die Newsfeeds abonnieren, indem Sie auf die RSS-Symbole auf unseren Seiten klicken: Mehr über die RSS-Newsfeeds des DLR erfahren Sie hier: http://www.dlr.de/rss
  • Von Peter Gege am 14.07.2011
    Wie Herr Schmidhuber hatte auch ich bisher das DLR-Webportal als Startseite eingestellt und werde dies nun ändern. Die riesigen wechselnden Grafiken sind einfach nur nervig. Darüberhinaus ist der Seitenaufbau sehr unübersichtlich. Null Sterne.
  • Von Henning Krause (DLR-Kommunikation) am 14.07.2011
    Wer den Bilderwechsel der Slideshow im oberen Panorama-Header anhalten möchte, kann einfach auf die Pause-Taste links der Nummer 1 klicken. Wir überlassen die Entscheidung somit dem Benutzer, ob er/sie eine Slideshow möchte oder nicht. Dies ist übrigens auch eine Verbesserung zur bisherigen Seite, auf der in einem rot-bräunlichen Kasten oben rechts (siehe Screenshot oben) auch bisher schon immer eine Slideshow ablief, die jedoch bislang leider nicht anhaltbar war.
  • Von Chris am 20.07.2011
    Prinzipiell freut mich die Modernisierung und mir gefällt das neue Design deutlich besser als das alte. Allerdings finde auch ich die Slideshow ganz oben auf dem neuen Portal eher störend. Ob die Bilder nun wechseln oder nicht, sie nimmt meiner Ansicht nach zuviel Platz ein -- nämlich je nach Bildschirmauflösung und Browser(einstellungen) fast ein halbes Browserfenster -- im Vergleich zu dem, was sie an Inhalt bzw. Information vermittelt -- nämlich eher wenig. Die Frage ist wohl, wen man damit ansprechen möchte: Personen, die primär an beeindruckenden Bildern bzw. einem multimedialen Erlebnis interessiert sind, oder solche, die nach gut aufbereiteten wissenschaftlichen Informationen suchen. Trotzdem nochmal: abgesehen von diesem neuen "Feature" gefällt mir der neue Auftritt sehr gut! Eine weitere Anmerkung noch zum Kommentar-System: Ich musste zunächst nach dem Link suchen, über den ich selbst einen Kommentar erstellen konnte. Es wäre aus meiner Sicht naheliegender, diesen Link am "jüngeren Ende" der Kommentarliste anzuordnen, sei dieses nun oben oder unten.