SOFIA Blog | 06. Dezember 2010 | von Henning Krause

SOFIAs erster Wissenschaftsflug war erfolgreich

Der Wissenschaftsflug von SOFIA in der Nacht auf den 1. Dezember 2010 verlief erfolgreich. Ziel der nächtlichen Beobachtungen war das Sternbild Orion mit seinen Sternentstehungsgebieten, deren Infrarotinformationen von der Erde aus aufgrund des Wasserdampfs in der Atmosphäre praktisch nicht beobachtbar sind. In einem kurzen Video-Statement berichtet Alois Himmes, SOFIA-Projektleiter des DLR, über den Flug mit dem amerikanischen FORCAST-Instrument und die weitere Planung für den Einsatz des deutschen Instruments GREAT.

 SOFIA-Projektleiter Alois Himmes über den ersten Wissenschaftsflug

Video: NASA/DLR.

TrackbackURL

Über den Autor

Henning Krause arbeitete bis Juli 2012 als Online-Redakteur und Manager des DLR Web Portals. Außerdem ist er Internet-Bewohner, Exil-Hamburger, Radfahrer und bekennender Milchtrinker. Seit August 2012 ist er Social Media-Manager bei der Helmholtz-Gemeinschaft. zur Autorenseite

Keine Kommentare

RSS-Feed Kommentare