Space Blog | 05. November 2010

L-1 zum Dritten

Die Wetterbedingungen machen den Launch-Teams aktuell zu schaffen. Am Donnerstagmorgen wurde die Entscheidung getroffen, nicht mit der Betankung des External Tanks zu beginnen. Aus diesem Grund war die jüngste Verschiebung des Starttermins kein Startabbruch, oder "Scrub", wie es hier umgangssprachlich heißt, weil de facto kein Startversuch unternommen wurde.

Was schlecht für die Startvorbereitungen ist, erwies sich als einzigartige Gelegenheit für die Fotografen. Da nicht betankt wurde, war die Startzone am Donnerstag zugänglich. Trotz reichlich Regenwetter und starker Bewölkung kam dann aber doch die Sonne Mittags kurz zum Vorschein. Discovery präsentierte sich von ihrer besten Seite. Die beigefügten Bilder geben einen Eindruck. Alle Daumen sind nun für den heutigen Freitag gedrückt. Eine Wetterbesserung ist zwar in Aussicht, allerdings könnten zu starke Winde zu einer "no go" Situation führen. Es bleibt also spannend!

TrackbackURL

Keine Kommentare