Space Blog | 24. September 2012 | 1 Kommentar

Mission VA209 mit neuem Nutzlastrekord

Der beim letzten Ariane-Start aufgestellte Nutzlastrekord für Transporte in den geostationären Transferorbit (GTO) hatte nur für kurze Zeit Bestand: Bereits bei der nun auf der Startrampe stehenden Mission VA209 wird er um weitere 30 Kilogramm auf insgesamt 10.211 Kilogramm gesteigert werden!

Nach einer Verzögerung von sieben Tagen aufgrund zusätzlich notwendig gewordener Checks, wurde der Träger L565 für diese Mission gestern erfolgreich vom BAF (Bâtiment d‘Assemblage Final) auf die Startrampe ELA-3 des Europäischen Weltraumzentrums in Kourou in Französisch-Guayana gerollt. Bereits am Mittwoch fand das „Launch Readiness Review“ statt, das die offizielle Startfreigabe für Freitag, 28. September 2012, erteilte. Das Fenster für einen möglichen Start der Ariane öffnet sich um 23:18 MESZ und schließt sich 47 Minuten später um 00:05 MESZ.

Die Mission VA209 ist wie bereits der vorherige Start wieder eine rein kommerzielle Mission für Arianespace, die zwei Telekommunikationssatelliten auf geostationären Transferbahnen aussetzen soll.

Update (29.09.2012) - Erfolgreicher Start -

In der Nacht zum Samstag, pünktlich zur Öffnung des Startfensters um 23:18 Uhr MESZ, startete die Ariane 5ECA VA209 mit den beiden Satelliten Astra-2F und GSat-10 an Bord erfolgreich. Rund 28 Minuten später wurde die obere der beiden Nutzlasten, Astra-2F, ausgesetzt. Nach dem Abwurf des Mehrfachstartsystems SYLDA wurde weitere 3 Minuten später GSat-10 in seine geostationäre Transferbahn entlassen. VA209 war bereits der 51. Erfolg einer Ariane 5 in Serie und der fünfte Ariane-Start in diesem Jahr.

Der nächste Start aus Kourou soll am 12. Oktober die nächsten beiden Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo mit einer Sojus-STB in den Orbit bringen. Der nächste Start einer Ariane 5 ist für Anfang November geplant: Mit an Bord sind dann die beiden Kommunikationssatelliten Eutelsat-W6A und StarOne-C3.

Grundlegende Infos zur Mission

Ariane Version

Ariane 5ECA

Trägerbezeichnung

L565

Flugnummer

VA209

Startkonfiguration

Doppelstartkonfiguration

Voraussichtlicher Starttermin

28.09.2012

Startfenster

23:18 – 00:05 (29.09.) MESZ

Startplatz

CSG ELA-3

Zielorbit

GTO

Nutzlast 1

Satellit

Astra-2F

Kunde

S.E.S. – Astra

Vertrag

Kommerziell

Startgewicht

6000 kg

Satellitenhersteller

Astrium

Satellitenbus

Eurostar-3000

Satellitennutzlast

64 Ku-Band Transponder, 4 Ka-Band Transponder

Mission

Fernsehdirektempfang für die Britischen Inseln

Orbitposition

28,2° Ost

Nutzlast 2

Satellit

GSat-10

Kunde

Insat

Vertrag

Kommerziell

Startgewicht

3400 kg

Satellitenhersteller

ISRO

Satellitenbus

I-3K

Satellitennutzlast

18 C-Band Transponder, 12 Ku-Band Transponder, GAGAN

Mission

Breitband-Kommunikations- und Navigationsdienstleistungen für Indien

Orbitposition

83° Ost

Statistik zur Mission

5. Ariane-Flug 2012

37. Ariane 5ECA

51. Erfolg in Folge

65. Ariane-5 Flug insgesamt

209. Ariane Flug

218. Orbitaler Start aus Kourou

Erste Nutzlast: Der 6000 Kilogramm schwere Astra-2F Satellit

Die erste Nutzlast des Fluges ist der 6000 Kilogramm schwere Satellit Astra-2F des langjährigen Ariane-Kunden "S.E.S.". Es ist bereits der 36 Satellit der S.E.S.-Gruppe, der von einer Ariane gestartet wird. Von seiner Orbitalposition 28,2 Grad Ost aus soll er auf verschiedenen Frequenzbereichen (64 Ku-Band- und 4 Ka-Band) Haushalte auf den Britischen Inseln mit Satellitenfernsehen beziehungsweise dem so genannten "Direct-to-Home TV" versorgen.

Zweite Nutzlast: Der 3400 Kilogramm schwere GSat-10 Satellit

Die zweite Nutzlast des Fluges ist der 3400 Kilogramm schwere Telekommunikationssatellit GSat-10 des staatlichen indischen Kommunikationsunternehmens Insat. Auch der Start von GSat-10 setzt eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Arianespace und einem Satellitenkunden fort, die bereits bis in die Anfangsjahre der Ariane zurück reicht: Bereits 1981, beim erst dritten Start einer Ariane überhaupt, wurde der indische Technologie-Satellit APPLE in den geostationären Transferorbit geschossen. GSat-10 ist bereits der 15. Satellit, den Arianespace für Indien startet. Er soll den Indischen Subkontinent mit Breitband-Telekommunikationsdienstleistungen im C-Band sowie Ku-Band versorgen. Darüber hinaus ist der Satellit mit der zweiten operationellen GAGAN-Nutzlast ("GPS-Aided GEO-Augmented Navigation") ausgestattet. Diese Nutzlast ist eine Form des GPS Differential, die es durch die Ausstrahlung von Korrektursignalen ermöglicht, die Genauigkeit von Satellitennavigationssystemen (GPS, Galileo, Glonass) in bestimmten räumlich begrenzten Gebieten zu steigern.

Hier geht’s zum Livestream von Arianespace.


Der 3400 Kilogramm schwere GSat-10 Satellit des staatlichen indischen Kommunikationsunternehmens Insat.
Quelle: CNES.

Weitere Infos zum Start und zur Kampagne unter:

Allgemein (inkl. Bilder)

Launch-Kit Arianespace

Launch-Kit Astrium          

TrackbackURL

Kommentare

1 Kommentar
Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert mit *:

Kommentare werden moderiert - bitte beachten Sie die Blogregeln!

Dennis Lenz
07. Oktober 2012 um 16:27 Uhr

Dann gratulieren wir herzlich zum gelungenen Start, sowie zum neuen Nutzlast-Rekord!

Mit freundlichen Grüßen,
Dennis L. von http://www.forschung-und-wissen.de

RSS-Feed Kommentare