Space Blog | 21. August 2013 | von Christian Grimm

MASCOT: "Schuhkarton" mit kompliziertem Innenleben

Schock- und Vibrationstest mit einem MASCOT Massendummy
Schock- und Vibrationstest mit einem MASCOT Massendummy

Ende 2014 wird der "kleine" Asteroidenlander MASCOT mit der japanischen Mission Hayabusa 2 zum Asteroiden 1999 JU3 aufbrechen. Von außen mag er nur so groß wie ein "Schuhkarton" sein, doch die Größe des Landers täuscht! MASCOT ist durch seine abgestimmte und hochentwickelte Nutzlast, seinem leistungsstarken Kommunikations- und Rechensystem sowie der schwierigen und langen Missionsdauer ein komplexes, aber sehr kompaktes eigenständiges Spacecraft.

Das Projekt hat viele Facetten, beschreitet mehrere "erste" Schritte und leistet dabei in vielerlei Hinsicht Pionierarbeit. MASCOT ist nicht nur die erste DLR/CNES/JAXA-Kooperation, sondern zeigt auch, wie die Expertisen von mehreren DLR-Instituten gebündelt werden können, um gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten und ein hochgestecktes Ziel zu erreichen. In diesem Fall an der Landung des ersten, sich selbst fortbewegenden Messlabors auf einem Asteroiden.

Und der enge Entwicklungszeitplan macht das Projekt erst recht spannend. Allein in diesem Jahr haben wir bereits mehrere Testkampagnen bestritten und erfolgreich absolviert. Und das Jahr bleibt weiter aufregend. Fast 50 verschiedene Kampagnen von allen Typen und Größen kommen auf uns zu. Aufgrund der vielen teilweise parallel laufenden Testaktivitäten (Concurrent Assembly, Integration and Verification), werden meine Teamkollegen und ich zwar fast pausenlos in einer Testkampagne und/oder deren Vor- und Nachbereitung sein, wir hoffen aber dennoch, ab und an in diesem Blog über die weiteren Projektfortschritte zu berichten.

Wissenschaftler bereiten Vibrationstests für MASCOT vor

Die japanischen Kollegen der JAXA führen Schock- und Vibrationstests mit MASCOT durch.

Test der realen Startbedingungen auf dem Schütteltisch in Bremen
Test der realen Startbedingungen auf dem Schütteltisch in Bremen

Mascot wird im Labor untersucht

Thermal-Vakuum-Test an MASCOT

Thermal-Vakuum-Test: Simulieren der Flugumgebung

Wissenschaftliche Untersuchungen am Lander

Funktionale Tests am Asteroidenlander MASCOT (Mobile Asteroid Surface Scout)


VIDEO
MASCOT im Fallturm – 4,7 Sekunden Schwerelosigkeit

Alle Bilder: DLR (CC-BY 3.0)

TrackbackURL

Über den Autor

Christian Grimm arbeitet seit 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im DLR am Institut für Raumfahrtsysteme in der Abteilung Explorationssysteme. Seit Ende 2011 ist er Teil des MASCOT-Teams, welches die Flugmission des Asteroidenlanders auf der japanischen Muttersonde Hayabusa-2 vorbereitet und koordiniert. zur Autorenseite

Keine Kommentare