SpaceBlog
 
 

Im NASA-Pressezentrum: Langer Atem wird belohnt

03. November 2010, 23.30
Raumfahrtjournalisten brauchen einen langen Atem - insbesondere, wenn es sich um einen Shuttle-Start handelt. Häufig folgt Startverschiebung auf Startverschiebung auf Startverschiebung - in der Raumfahrt völlig normal. Auf diesen Bildern warten die Journalisten am Abend des 3. November 2010 auf eine Pressekonferenz im Anschluss an ein Meeting des Mission Management Teams (MMT). Die genaue Uhrzeit der Pressekonferenz wird erst nach Ende des Meetings, das mehrere Stunden dauern kann, bekannt gegeben.
Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello