Columbus Blog | 06. Juni 2014 | von German Zöschinger

PAO-HD-COL EVENT

Ein Astronaut muss vielfältige Fähigkeiten mitbringen. Dazu gehört nicht nur zu wissen, wie man eine Raumstation am Funktionieren hält oder wie man wissenschaftliche Experimente in der Schwerelosigkeit durchführt, sondern dazu gehört auch, mit den Medien so zu kommunizieren, dass die Öffentlichkeit in der Lage ist nachzuvollziehen, was dort oben in der Raumstation getan und gedacht wird.

Alexander Gerst hatte gestern Nachmittag sein erstes große Medien-Ereignis im Rahmen der "Blue Dot"-Mission zu bewältigen: Er stellte sich den Fragen der Vertreter der deutschen Medien.##markend## Diese waren am European Astronaut Center (EAC) in Köln in einem Raum versammelt und über Video und Sprechfunk mit Alex an Bord der Raumstation verbunden. Auch wenn das relativ einfach ausschaut, war einiges an Vorbereitung dafür nötig. Alex musste das Columbus-Modul etwas umräumen, um einen guten Szenen-Aufbau gewährleisten zu können, sowohl ESA-Flagge als auch deutsche Flagge mussten im Hintergrund angebracht werden, und er baute zwei unabhängig voneinander funktionierende Kameras mit unterschiedlichen Datenwegen zum Boden auf. So kann das Event auch durchgeführt werden, wenn eine Kamera oder eine Datenverbindung Probleme haben sollte. Unsere Ground Controller in Oberpfaffenhofen haben dann dafür gesorgt, dass die Videodaten aus dem Columbus-Modul bis nach Köln geschickt wurden. Auf der "Timeline", dem Stundenplan für die Astronauten, waren für diese Vorbereitungsarbeiten genau 15 Minuten eingeplant, für die Schaltung nach Köln und das Beantworten der Fragen waren 20 Minuten vorgesehen. Ein Astronaut muss also auch schnell und effektiv arbeiten können… Aber es hat sich gelohnt und dem Event war nicht anzusehen, dass das nur ein kleiner Teil eines vollgepackten und durchgeplanten Astronautentages war. "PAO-HD-COL EVENT“ war übrigens der Name der entsprechenden Aktivität auf der Timeline...

TrackbackURL

Über den Autor

German Zoeschinger ist seit Kindesalter der bemannten Raumfahrt verbunden. Seitdem Columbus sich als ein Teil der ISS im Erdorbit befindet, ist er als Columbus Flight Director tätig. Er leitet die Gruppe der Columbus-Flugdirektoren im Columbus-Kontrollzentrum. zur Autorenseite

Keine Kommentare

RSS-Feed Kommentare