Über den Autor

Jan Oliver Löfken

Der Energiejournalist Jan Oliver Löfken schreibt unter anderem für Technologie Review, Wissenschaft aktuell, Tagesspiegel, Berliner Zeitung und das P.M. Magazin über die Themen Energieforschung und -wirtschaft. Für das DLR hatte er im Wissenschaftsjahr der Energie 2010 die Energiefrage der Woche beantwortet.

Derzeit schreibt Jan Oliver Löfken im DLR-Energieblog zu aktuellen Themen rund um die Energiewende. Er fragt dabei, welchen Beitrag die Forschung zu einer sicheren und bezahlbaren Energieversorgung leisten kann. Die Energiewende ist eine gesellschaftliche Herausforderung - ein Jahrhundertprojekt, wie es Umweltminister Peter Altmeier einschätzt. Jan Oliver Löfken diskutiert im DLR Energieblog daher auch, wie die Energieversorgung von morgen aussehen kann und welche Weichen Politik und Wirtschaft heute stellen können.

Beiträge von Jan Oliver Löfken

Energie Blog | 22. Februar 2010 | 4 Kommentare

Energie-Frage der Woche: Wie viel Strom steckt in Ebbe und Flut?

Zweimal täglich schwappen die Wassermassen der Ozeane dank der Schwerkraft des Mondes hin und her. Zwischen Ebbe und Flut wirken rund um den Globus gewaltige Kräfte. Und diese können zur Stromgewinnung genutzt werden. Doch wie ausgereift ist die Technik und welches Potenzial haben Gezeitenkraftwerke insgesamt? weiterlesen

Energie Blog | 22. Februar 2010 | 4 Kommentare

Energy question of the week: How much electrical power can be harnessed from tides?

Under the influence of the Moon's gravity, the water of Earth's oceans rises and falls twice a day. Powerful forces are at work all over the globe between every low and high tide – forces that can be harnessed to generate electrical power. Just how mature is the technology and what is the potential that tidal power stations could unleash? weiterlesen

Energie Blog | 15. Februar 2010 | 4 Kommentare

Energie-Frage der Woche: Sind große Wasserkraftwerke eigentlich umweltfreundlich?

Nach Jahrzehnten der Planung soll im Amazonas-Gebiet im Norden Brasiliens nun das drittgrößte Wasserkraftwerk der Welt, Belo Monte, gebaut werden. Die Genehmigung Anfang Februar von der brasilianischen Umweltbehörde IBAMA stieß auf heftige Kritik von Umweltschützern und Sprechern von indigenen Völkern. Wie umweltfreundlich sind die gigantischen Wasserkraftwerke eigentlich? weiterlesen

Energie Blog | 15. Februar 2010 | 4 Kommentare

Energy question of the week: are large hydroelectric power stations genuinely good for the environment?

After decades of planning, Belo Monte - the third largest hydroelectric power station in the world, will now be constructed in the Amazonas region of northern Brazil. When the Brazilian Institute of Environment and Renewable Natural Resources, IBAMA, approved the plan in early February, it was met with vociferous criticism from environmental conservationists and spokespersons for indigenous groups. So just how green are gigantic hydroelectric power stations really? weiterlesen