Komm Blog | 14. März 2016 | von Fiona Lenz

Ein Jahr lang Zeitreise

"Es war einmal…" jedem ist dieser Anfangssatz geläufig. Darauf folgt meist eine Geschichte von früher, ein Märchen, eine Sage. Bei unserem Twitterprojekt "#EsWarEinmal" hatten wir jeden Tag ein kleines Wissenshäppchen aus der Vergangenheit für Euch. Unsere Schwerpunkte lagen allerdings nicht auf verwunschenen Wäldern und Prinzen sondern auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, Luft- und Raumfahrt und Forschung.

Angefangen hat alles am 13. März mit Herrn Herschel:

Der Start von Voyager 1 am 5. September 1977, die Veröffentlichung des ersten modernen Atlas am 20. Mai 1570 von Abraham Ortelius oder aber die Gründung der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft (heute Max-Planck) am 11. Januar 1911 sind nur einige Beispiele.

Das beliebteste #EsWarEinmal mit über 8.000 Impressionen und knapp 400 Interaktionen war Anfang 2016:

Mit  unseren #EsWarEinmal-Tweets wollten wir tolle Leistungen hervorheben, interessantes Wissen mitteilen und an wichtige Menschen und Ereignisse der Wissenschaftsgeschichte erinnern. Denn viele interessante und spannende Themen verschwinden schnell in Archiven: neue Erkenntnisse aus der Verkehrsforschung haben teilweise ihren Ursprung mehrere Jahrzehnte zurück, und die neuesten Flugzeugkonzepte würde es ohne die Flugzeugpioniere im 19. Jahrhundert vermutlich gar nicht geben.

Am Valentinstag hatten wir ein kleines Highlight samt Vine Video:

Aus der Geschichte der Raumfahrt nicht wegzudenken ist natürlich die Mondlandung im Jahr 1969:

Und dass auch Spieleliebhaber gar nicht weit weg vom Weltall sind, zeigt der Tweet über Pacman:

Nach einem Jahr ist nun Schluss mit den morgendlichen Tweets. Mein Lieblingsdatum ist neuerdings der 14. Dezember 1972, mein persönlicher #EsWarEinmal-Favorit:

Komm Blog | 20. März 2014 | von Fabian Walker | 8 Kommentare

Blogger und Social-Media-Nutzer: Einladung zur Inbetriebnahme des Rosetta-Landers Philae in Köln am 28. März

Die Mission Rosetta der Europäischen Weltraumorganisation ESA soll die Entstehungsgeschichte unseres Sonnensystems erforschen. Dazu untersucht sie den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, einen der ältesten und ursprünglichsten Himmelskörper. Die Mission besteht aus dem Orbiter Rosetta und der Landeeinheit Philae. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hatte wesentliche Anteile beim Bau des Landers und betreibt das Lander-Kontrollzentrum in Köln, das die schwierige und bisher noch nie gewagte Landung auf dem Kometen vorbereitet und betreuen wird. weiterlesen

Komm Blog | 21. Mai 2012

Twittern aus dem All für die digitale Öffentlichkeitsarbeit

Die Raumfahrtagenturen DLR, ESA und NASA und ihre Astronauten twittern, bloggen, und posten auf diversen Social Media-Kanälen was das Zeug hält – mitunter direkt aus dem All. Warum das ganze und wie es funktioniert es? Davon berichteten Astronauten und Social Media-Experten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA auf der re:publica 2012, einer der größten Konferenzen Deutschlands zum Thema Blogs, soziale Medien und digitale Gesellschaft. weiterlesen

Komm Blog | 03. April 2012 | von Marco Trovatello | 2 Kommentare

SpaceTweetup in Zahlen

SpaceTweetup in Zahlen - Cloud mit O-Tönen

In der vergangenen Woche (28./29. März 2012) fand in Toulouse, Frankreich, das mittlerweile vierte Europäische SpaceTweetup statt. Ein guter Anlass, um einmal über Reichweite und Zahlen einer solchen Kommunikationsmaßnahme zu bloggen. Über das erste, von DLR und ESA veranstaltete SpaceTweetup im September 2011 wurde an anderen Stellen bereits viel berichtet, von daher will ich mich hier nun auf die dazu ermittelten Zahlen konzentrieren. Allen Leserinnen und Lesern, die sich zunächst darüber informieren wollen, worum es sich bei einem SpaceTweetup handelt, sei dieser und dieser Blogartikel empfohlen. weiterlesen

Komm Blog | 04. Januar 2012 | von Henning Krause | 4 Kommentare

Das SpaceTweetup als neues Format der Raumfahrt-Kommunikation

SpaceTweetup. Foto: Simon Bierwald.

Am 18. September 2011, dem Tag der Luft- und Raumfahrt, veranstalteten das DLR und die ESA das erste europäische Raumfahrt-Tweetup. Ein Tweetup ist eine Veranstaltung, bei der sich Benutzer der Social Media-Plattform Twitter treffen. Die ESA und wir hatten unsere Twitter-Follower eingeladen, mehr über die europäische Luft- und Raumfahrt zu lernen, Wissenschaftler und Astronauten zu treffen sowie sich unsere Forschungsanlagen und -flugzeuge anzusehen. weiterlesen

Komm Blog | 10. Februar 2011 | von Marco Trovatello | 10 Kommentare

"Wissen für Morgen" nun auch auf dem iPhone: Die DLR-App

Seit gestern Nacht ist die erste Version der iPhone-App des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) via iTunes verfügbar. Die kostenlose App ist ein News-Aggregator, der alle relevanten Informationen zu den DLR-Forschungsbereichen Weltraum, Luftfahrt, Energie und Verkehr zusammenstellt und sie direkt auf ein iOS-Gerät (iPhone, iPod Touch oder iPad) liefert. weiterlesen