Komm Blog | 14. Dezember 2010 | von Dorothee Bürkle

GEO-Fotograf Thomas Ernsting erhält Preis für Foto aus DLR-Serie

GEO-Fotograf Thomas Ernsting hat beim Fotowettbewerb "Bilder der Forschung" vom FOCUS-Magazin und dem Verband forschender Pharma-Unternehmen den zweiten Preis gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Für das GEO-Magazin hat Thomas Ernsting im Laufe des Jahres 2010 DLR-Wissenschaftler und ihre Forschungsanlagen an nahezu allen 13 Standorten fotografiert. Der Beitrag erscheint am 17. Dezember 2010 im GEO-Heft 1/2011.

Ein Fotograf, der herausragende Bilder macht, muss natürlich sein Handwerk beherrschen. Wer Wissenschaftler bei der Arbeit an ihren Forschungsanlagen fotografieren will, muss darüber hinaus die handelnden Personen für ungewöhnliche Ideen begeistern können. Denn für gute Fotos müssen sich Wissenschaftler oftmals Zeit nehmen, die sie meistens nicht haben. Manchmal müssen die Forscher ihre Anlagen sogar etwas umbauen, damit der Betrachter des Fotos das Wesentliche besser erkennt.

Laserlicht und Nebelpartikel zeigen die Luftströmungen in der Flugzeugkabine. Durch solche Tests wollen die Forscher vom DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik den Komfort der Fluggäste verbessern. Bild: Thomas Ernsting

Laserlicht und Nebelpartikel zeigen die Luftströmungen in der Flugzeugkabine. Durch solche Tests wollen die Forscher vom DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik den Komfort der Fluggäste verbessern. Bild: Thomas Ernsting.

Thomas Ernsting, der im Laufe des Jahres 2010 in vielen Instituten und Standorten im DLR fotografierte, hat dies geschafft. Mit seiner Fähigkeit zu begeistern, mit seiner Kompetenz und seinen kreativen Ideen, die Arbeit der DLR-Forscher in Bilder umzusetzen, hat uns Thomas Ernsting immer wieder überzeugt.

Herzlichen Glückwunsch Thomas Ernsting!

TrackbackURL

Über den Autor

Dorothee Bürkle arbeitet seit 2008 für die Kommunikations-Abteilung des DLR. Hier hat sie als Fachredakteurin die Forschungsbereiche Energie und Verkehr übernommen. Sie findet, dass Energie und Mobilität zu den wichtigsten Zukunftsthemen unserer Gesellschaft gehören. zur Autorenseite

Keine Kommentare