Ein letzter Blick - Abschied von Mascot

05.11.2014 | von Christian Grimm

Die letzten Handgriffe sind getan und die letzten Funktionstests beendet. Nach der erfolgreichen Integration von Mascot auf dem Trägersatelliten Hayabusa-2 in Sagamihara, fanden noch letzte Vorbereitungen am Startplatz des Tanegashima Space Center in Japan statt. weiterlesen

Bronzefarben und kompakt - MASCOT geht nach Japan

14.07.2014 | von Michael Wrasmann

MASCOT gleicht ein bisschen einem Taschenmesser - möglichst kompakt und trotzdem sind alle Funktionen und Module enthalten, die man in jeder erdenklichen Lage benötigt. Nur die Anforderungen sind etwas anders: Ein Asteroidenlander, Subsysteme, ein Abwurfmechanismus vom Mutterschiff, ein Hüpfmechanismus, ein Hyperspektralmikroskop, ein Magnetometer, ein Radiometer, eine Kamera und eine autonome Steuereinheit stellen nur einige der vielen Funktionen des circa 10 Kilogramm schweren Landers dar. weiterlesen

Schritt für Schritt zum fertigen Asteroidenlander

30.06.2014 | von Christian Grimm

Nach all den Tests und Entwicklungsarbeiten im vergangenen Jahr ist es ein unglaubliches Gefühl nun das finale Modul fertig zu stellen, welches auch schon bald auf seine lange Mission geschickt wird. Für das Integrationsteam ist es definitiv eines der Highlights im gesamten Projekt. Aber drehen wir die Zeit noch mal ein paar Wochen zurück und schauen uns rückblickend an, wie das MASCOT Flugmodell zum Leben erwachte! weiterlesen

Video: Schwerelos für 4,7 Sekunden - MASCOT im Fallturm

28.05.2013 | von Fabian Walker

2014 startet die japanische Sonde Hayabusa-2 zum Asteroiden 1999 JU3 und hat den Asteroidenlander MASCOT (Mobile Asteroid Surface Scout) mit an Bord. Nach einer fünfjährigen Reise soll die Sonde 2019 den Asteroiden erreichen und erstmals Messungen auf einer Asteroidenoberfläche durchführen. weiterlesen