Space Blog

Spektakuläre Bilder des Vulkans Pavlov

23.05.2013 | von Fabian Walker

Am 13. Mai ist auf der Inselkette der Aleuten der Vulkan Pavlov ausgebrochen. Diese Fotos wurden am 18. Mai von der Mannschaft der ISS-Expedition 36 aufgenommen und heute erstmals veröffentlicht. Die 6000 Meter hohe Aschewolke des Vulkans ist auch aus der Internationalen Raumstation (ISS) in ungefähr 400 Kilometern Höhe sehr gut zu erkennen. weiterlesen

Ein Vulkan bricht aus und beeinflusst ganz Europa - ist der "Spuk" jetzt vorbei?

26.04.2010 | von Jan Wörner

Zwei Tage nach dem erfolgreichen Flug der DLR-Falcon ist der Luftraum auch über Deutschland wieder freigegeben worden. Zwar spuckt der Vulkan Eyjafjalla immer noch Lava und Asche, doch der Deutsche Wetterdienst (DWD), die Deutsche Flugsicherung (DFS) und das Verkehrsministerium (BMVBS) haben auf der Grundlage der aktuellen Wetterdaten den Flugbetrieb wieder zugelassen. Das DLR hat nach Auftrag zwei weitere Flüge durchgeführt, die Aufregung hat sich gelegt oder – besser gesagt - verlagert. weiterlesen

Route Falcon

Flugweg und Höhenprofil des Falcon-Flugs vom 19. April 2010

20.04.2010 | von Henning Krause

Gestern flog das DLR-Forschungsflugzeug "Falcon 20E" zu Messungen der Vulkanasche-Wolke über Deutschland. Wir haben gestern dazu viel getwittert. Heute Nachmittag haben wir eine Karte des Flugwegs und das Höhenprofil erhalten. An der Karte erkennt man die Route der Falcon: von ihrem Heimatflughafen Oberpfaffenhofen bei München nach Leipzig, dann über Hamburg nach Bilthoven (Niederlande) und zurück über Stuttgart nach Oberpfaffenhofen. weiterlesen

Ein Vulkan bricht aus und beeinflusst ganz Europa - Teil 2

18.04.2010 | von Jan Wörner

Nachdem nun schon seit Freitag der Flugverkehr über Europa weitgehend zum Erliegen gekommen ist, wird in der Öffentlichkeit zunehmend über die Frage der Lagebeurteilung diskutiert. Dabei werden Zuständigkeiten, Kompetenzen und tatsächliche Möglichkeiten in einem problematischen Durcheinander gemischt. weiterlesen

Ein Vulkan bricht aus und beeinflusst ganz Europa

16.04.2010 | von Jan Wörner

Spätestens seit heute wissen fast alle Europäer, dass Island aktive Vulkane hat, manchem sagt sogar der Name Eyjafjallajökull etwas. Die Folgen des Ausbruchs haben den Luftverkehr in weiten Bereichen lahmgelegt. Das DLR konnte - wie beispielsweise auch seine Partnerorganisationen NASA und ESA - durch seine Kompetenzen und den Zugriff auf entsprechende Satellitendaten auch die Öffentlichkeit über das Ausmaß informieren. weiterlesen