Jan Wörner Blog | 21. Februar 2014 | von Jan Wörner | 2 Kommentare

Gemeinsame Erklärung zum Deutsch-Französischen Ministerrat

Paris bei Nacht
Paris bei Nacht

Am 19. Februar tagte der Deutsch-Französische Ministerrat in Paris und beriet über eine breite Palette von Themen. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass das DLR mit seinem Portfolio politisch hochrelevante Themen bearbeitet, denn Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit werden in der gemeinsamen Erklärung behandelt. Über diese an sich schon interessante und wichtige Feststellung hinaus, sind aus den Ergebnissen des Treffens aber auch Aspekte abzulesen, die unsere Arbeit beeinflussen werden, da auch konkrete Beschlüsse zu Forschung und Entwicklung in der gemeinsamen Erklärung enthalten sind.

Die Energiewende und die dazu erforderlichen Aktivitäten, zum Beispiel "eine ambitionierte Forschungs- und Entwicklungspolitik im Bereich der Energiespeicherung", stehen erwartungsgemäß ganz oben auf der Tagesordnung. Hier kann das DLR mit seinen Kompetenzen aktiv werden, zum Beispiel bei

  • Begründung / Monitoring (globaler Wandel)
  • Wissenschaft / Technik (Solarthermie, Windkraft, Hybrid, Speicher, Netz)
  • Systembetrachtung
  • Gesellschaft / Kommunikation

Die im Dokument im Zusammenhang mit der Energiewende angestrebte Zusammenarbeit mit französischen Einrichtungen ist eine Aufforderung an uns, unsere bereits bestehenden Beziehungen zu intensivieren.

Als weiteres Themengebiet wird in der Erklärung der Bereich Verkehr und Raumfahrt angesprochen und als übergeordnetes Ziel ein "sicheres und nachhaltiges Verkehrswesen" definiert, das Elektromobilität, Schienenverkehr und Luftverkehr umfasst.

Speziell  für die Luftfahrt werden "die Bedeutung der Entwicklung der Luftfahrtindustrie", "das Programm SESAR zur Verbesserung des europäischen Flugverkehrsmanagements und die europäische Technologieinitiative 'Clean Sky'" angesprochen. Auch hier kann das DLR "liefern", zum Beispiel durch

  • Wissenschaftlich, technische Arbeiten
  • Unabhängige, kompetente Beratung
  • Überlegungen zur Industriepolitik (z.B. Airbus)
  • Kommunikation / Positionierung in der Öffentlichkeit (aktiver Lärmschutz, Synfuels)
     


Der Deutsch-Französische Ministerrat tagte am 19. Februar 2014 in Paris. Credit: Chris Waits (CC BY 2.0)
 

Das Thema Raumfahrt wird in der Erklärung nur kurz, dafür aber mit sehr klaren Perspektiven erfasst: "Deutschland und Frankreich unterstützen die Konsolidierung des Industriezweigs zur Herstellung der europäischen Trägerrakete für einen eigenständigen Weltraumzugang und erarbeiten 2014 gemeinsam das Programm Ariane ME - angepasst/Ariane 6. Der 50. Jahrestag der Errichtung der Europäischen Weltraumorganisation in diesem Jahr wird beiden Ländern Gelegenheit bieten, ihre Unterstützung auf höchstem Niveau deutlich zu machen."

Damit wird sowohl eine gemeinsame deutsch-französische Position zur Trägerfrage formuliert als auch ein klares Votum zugunsten der zwischenstaatlichen Organisation der ESA abgegeben.

Schließlich geht die gemeinsame Erklärung auch noch auf das Thema Sicherheit ein, ein weiteres Forschungsgebiet des DLR.

Insgesamt haben die deutsch französischen Konsultationen somit sowohl einen Beitrag für die nachbarschaftliche Zusammenarbeit der beiden Staaten geleistet als auch die thematische Ausrichtung des DLR als Forschungszentrum und als nationale Raumfahrtagentur bestätigt.

TrackbackURL

Über den Autor

Im Jan-Wörner-Blog bloggt der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich "Jan" Wörner, selbst - kein Schwindel! Seit dem 01. März 2007 ist er Vorsitzender des Vorstandes des DLR. zur Autorenseite

Kommentare

2 Kommentare | RSS-Feed Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert mit *:

Kommentare werden moderiert - bitte beachten Sie die Blogregeln!

Raumfahrt Ingenieur
25. Februar 2014 um 16:25 Uhr

Hallo Herr Wörner!!

Was heißt es eigentlich. A5ME oder A6?
Ich hoffe, es herrscht diesmal das gleiche Verständnis zwischen DLR & CNES !!!!

Gruß

M. Trovatello, DLR Kommunikation
25. Februar 2014 um 16:42 Uhr

@Raumfahrtingenieur Alle Infos zum Thema Ariane 5 ME und Ariane 6 finden Sie hier.