TanDEM-X Blog
 
 

Das Eckige muss ins Runde!

10. Juni 2010, 10.32, Hermann Berg, 1 Kommentar/e
Es ging gestern den ganzen Tag darum, das Eckige (den TanDEM-X Satelliten) ins Runde (das Space-Head-Module, Raketenspitze) zu bringen. Zumindest vom Querschnitt her betrachtet beweist TanDEM-X somit, dass alte Fußballer-Weisheiten eben nicht immer die erfolgversprechendsten sein müssen. Na ja, jedenfalls in der Raumfahrt...

Das gesamte Team ist überglücklich, denn: TanDEM-X ist drinnen und der Deckel ist drauf. So in Kürze und salopp gesagt. Für alle die es genauer wissen möchten, folgen die Höhepunkte des Tages auf Bilder gebannt.

TanDEM-X schwebt Richtung Space-Head-Module 
 TanDEM-X wird in das untere Segment des Space-Head-Modules eingefahren
 Das obere Segment mitsamt dem so genannten Gas-Dynamic-Shield wird über TanDEM-X gestülpt.
 TanDEM-X: Alles fügt sich perfekt zusammen.
 TanDEM-X ist jetzt elektronisch nur noch über die

Bilder von oben nach unten:

Bild 1: Der Satellit TanDEM-X schwebt Richtung Space-Head-Module (Raketenspitze)...

Bild 2: ...und wird in dessen unteres Segment berührungslos eingefahren.

Bild 3: Das obere Segment mitsamt dem so genannten Gas-Dynamic-Shield wird übergestülpt.

Bild 4: Alles fügt sich perfekt zusammen.

Bild 5: TanDEM-X ist jetzt elektronisch nur noch über die "Nabelschnur" (Umbilical, das linke Kabel) mit der DNEPR-Rakete verbunden. Wird diese bei der Seperation von der Rakete gezogen, startet der Onboard-Rechner und der Satellit erwacht zum Leben.


Kommentare
Kommentar erstellen ( Kommentare werden moderiert - bitte beachten Sie die Blogregeln!)
  • Von M. Bartusch am 10.06.2010
    Hallo Hr. Berg! Warum sind in den russischen Fabriken/ Integrationshallen (wie hier in Baikonur) die Kranführer durchweg weiblich?