TanDEM-X Blog
 
 

"Das Baby schreit!" Wir haben einen Satelliten im All...!

21. Juni 2010, 19.26, Stefan Buckreuß, 2 Kommentar/e
Aber alles der Reihe nach - hier die Ereignisse der ersten 100 Minuten:

L +00:00:00 (04:14:03 MESZ)

"Lift off" - die "Dnepr" wird per Druckladung aus dem Silo gepresst, die Raketenmotoren zünden und der Flug in die Umlaufbahn in Richtung Süden beginnt.

L +00:01:50 (04:15:53 MESZ)

Die erste Raketenstufe wird abgetrennt. Auf dem Startvideo sehen wir ein weißes Wölkchen und kurz danach die Raketenstufe, die zur Erde fällt.

L +00:04:42 (04:18:45 MESZ)
Abrennung der zweiten Stufe.

L +00:15:25 (04:29:28 MESZ)
Separation des Satelliten von der obersten, dritten Stufe der Rakete. 1,5 Sekunden zuvor wurde die "Nabelschnur" (engl. umbilical) zwischen Satellit und Raketenstufe per Sprengladung getrennt und der TanDEM-X-Onboard-Computer hochgefahren.

MET +00:00:00 (04:29:28 MESZ)
Mit der Separation beginnt offiziell die Mission. Man bezieht die Ereignisse von nun an auf diesen Zeitpunkt und spricht von der "Mission Elapsed Time, MET". Die erlösende Nachricht der erfolgreichen Separation trifft aus Baikonur ein und beruhigt uns schon mal, aber erst nach dem ersten Funkkontakt mit dem Satelliten können wir wirklich aufatmen.

MET +00:15:52 (04:45:20 MESZ)
"Das Baby schreit!"
Wir haben den ersten Kontakt via Bodenstation "Troll" in der Antarktis und die Daten, die den Status des Satelliten wiedergeben, sprudeln geradezu.
Im Kontrollraum brandet spontaner Applaus auf, die Anspannung fällt von uns ab, die erste große Hürde ist genommen. Für die Dauer von neun Minuten befindet sich der Satellit im Sichtbarkeitsbereich von Troll und wir können an unseren Monitoren mit großer Freude ablesen, dass das Baby auch "gesund" ist. Alle Daten sind im "grünen" Bereich. Das heißt, Temperaturen, Spannungen, Drehraten und viele weitere Statusinformationen befinden sich innerhalb der zulässigen Toleranz. Noch während des Troll-Kontakts können auch Daten mit der Bodenstation O'Higgins, ebenfalls in der Antarktis, empfangen werden - ein weiteres Indiz, dass die Trennung von der Rakete erfolgreich war und der Satellit sich im vorgesehenen Orbit befindet.

MET +01:10:15 (05:39:43 MESZ)
Seit dem letzten Kontakt mussten wir etwa 40 Minuten auf neue Nachrichten von TanDEM-X warten, denn nach der Antarktis wurde erst der Pazifik in Richtung Norden und der Nordpol überquert, bis der Sichtbarkeitsbereich der Bodenstation Svalbard (Spitzbergen) erreicht wurde. Auch dieser Kontakt bestätigt die ersten guten Nachrichten und die Kollegen im Kontrollraum lächeln entspannt...


Kommentare
Kommentar erstellen ( Kommentare werden moderiert - bitte beachten Sie die Blogregeln!)
  • Von Reiner Hirschberger aus Mainhardt bei Schwäbisch Hall am 23.06.2010
    Hallo, bin neu hier und möchte gerne Wissen, ob es für den Schulunterricht eine CD-Rom gibt, die Jugendliche mehr an die Raumfahrt führen kann? Gibt es auch für diesen Personenkreis eine leicht verständliche regelmäßige Informationsschrift? Herzlichen Dank für die Ausführung! Mit freundlichen Grüßen und Gottes reichem Segen Reiner Hirschberger
  • Von Henning Krause (DLR-Kommunikation) am 24.06.2010
    @Reiner Hirschberger: Ja, solche Medien (CDs, Broschüren etc.) gibt es. Infos, Bestellmöglichkeit und Ansprechpartner siehe http://www.dlr.de/schueler