Komm Blog | 16. Dezember 2010 | von Henning Krause | 3 Kommentare

Episode 5 des Podcasts Raumzeit: Planetenforschung

Planeten
Planeten

Die Planeten - die "Wanderer" am Himmel - sind die Spaltprodukte der Entstehung unserer Sonne und Basis unserer Existenz. Aber was bedingte die Entstehung von Planeten, war sie ein Zufall oder unvermeidlich? Und was befördete das Aufkommen von Leben auf der Erde? Antworten gibt im Gespräch mit Moderator Tim Pritlove Ulrich Köhler vom Institut für Planetenforschung des DLR.

Weitere Themen sind unter anderem: Gasplaneten, Steinplaneten und Monde, die Verteilung der Materie im Sonnensystem, Missionen zum Jupiter und Saturn, warum uns der Mond immer nur eine Seite zeigt, wie ein Planet entsteht, Voraussetzungen für die Entstehung von Leben, Ursachen der Wasserkanäle auf dem Mars, Wasserkrusten und -ozeane auf den Eismonden der Gasplaneten, kommende Raumfahrtmissionen zur Planetenerkundung sowie aktuelle und zukünftige Mondforschung.

Download: Raumzeit, Episode 5 (MP3, 125MB, Dauer: 2 Stunden, 13 Minuten) - Links zu den besprochenen Themen im Raumzeit-Blog

 Raumzeit, Episode 5

Alle Episoden des Raumzeit-Podcast stehen unter der offenen Creative Commons-Lizenz CC-BY-NC-ND 3.0. Rechte: DLR/ESA/Tim Pritlove.

Über Raumzeit

Der Raumfahrt-Podcast Raumzeit ist ein gemeinsames Projekt von DLR und ESA. Moderator Tim Pritlove erörtert in jeder Folge mit einem Experten ein Thema in einem ausführlichen Gespräch. Dabei geht es um die Raumfahrt in Deutschland, Europa und der Welt. Raumzeit gibt es auch kostenlos bei iTunes, als Feed, auf Twitter und auf Facebook. Wir freuen uns über Feedback und Themen-Wünsche in den Kommentaren. Weitere Informationen zum Podcast im Blogeintrag vom 8. November 2010. Alle Episoden finden Sie im Raumzeit-Archiv.

Bild oben: Erdmond und Planeten des Sonnensystem (Montage), Bild: NASA/JPL/JSC/GSFC/JHU-APL/CIofW/MSSS/DLR/RPIF. Bild rechts: Planetengeologe Ulrich Köhler, Bild: M. Köhler.

TrackbackURL

Über den Autor

Henning Krause arbeitete bis Juli 2012 als Online-Redakteur und Manager des DLR Web Portals. Außerdem ist er Internet-Bewohner, Exil-Hamburger, Radfahrer und bekennender Milchtrinker. Seit August 2012 ist er Social Media-Manager bei der Helmholtz-Gemeinschaft. zur Autorenseite

Kommentare

3 Kommentare | RSS-Feed Kommentare
Andreas B.
22. Dezember 2010 um 14:23 Uhr

Wieder mal ein wunderbarer Podcast!
Möge diese Reihe soviele Folgen haben wie es sichtbare Sterne gibt!
(>8000 habe ich hier gelernt :-)
Und die Folge war überhaupt nicht zu lang!

Eine Bitte/Frage:
Die Stelle, in der es darum ging, warum die Erde ein Magnetfeld hat, war doch arg...kurz. Wie war das:
- Flüssiges Eisen rotiert um den festen Kern.
- Beides ist leitend
Folgerung => Also hat die Erde ein Magnetfeld.

Entweder habe ich zu wenig Ahnung von Physik (Was Tatsache ist), oder die Erklärung ist unvollständig.
- Wenn beides leitet, und es sich berührt, müsste es einen Kurzschluss geben, und.... nichts passiert. (?)
- Falls beides unmagnetisch ist... Wieso reden wir vom Dynamo-Effekt?!? Im Fahrrad-Dynamo werkelt ein Dauer-Magnet, in großen Generatoren sind es Spulen, die schon durch Fremd-Strom ein Magnetfeld aufbauen. Wir gehen momentan nicht von einer Spule in der Erde aus... ;-)
=> Wie also funktioniert das Magnetfeld der Erde?
=> Wieso änderte es schon oft seine Richtung? Was genau soll da passieren? Niemals wird die Flüssigkeit ihre Drehrichtung ändern. Impulserhaltung!!
=> Wie gesichert ist eigentlich die momentane Erklärung?

Vielleicht ist das auch eine eigene (Teil-)Sendung wert?
Gibt es eine bessere Stelle für solches Feedback / Fragen?

Danke, GO ON!
Andreas B.

Henning Krause (DLR-Kommunikation)
22. Dezember 2010 um 15:22 Uhr

@Andreas B.: Danke für die positive Rückmeldung zu Inhalt und Länge. Vielleicht können wir wirklich in einer folgenden Episode nochmal auf die Entstehung des Erdmangetfeldes näher eingehen. Einige Informationen dazu gibt es auch in der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Erdmagnetfeld

Patrick
30. Dezember 2010 um 01:30 Uhr

Wow, der Podcast war mal wieder klasse. So viel neues gelernt. irgendwie frag ich mich jedes mal, wieso ich in der Schule Astro hatte. Das war nur Schwachsinn, aber bei euren Podcasts klint es immer total interessant. Ich werde euch demnächst auch mal auf meinem Blog vorstellen, weil die Arbeit vom DLR echt gewürdigt werden muss. Finde eurer Vorgehensweise klasse.

Patrick