KommBlog
 
 

Blogger und Social-Media-Nutzer: Einladung zur Inbetriebnahme des Rosetta-Landers Philae in Köln am 28. März

20. März 2014, 11.00
Die Mission Rosetta der Europäischen Weltraumorganisation ESA soll die Entstehungsgeschichte unseres Sonnensystems erforschen. Dazu untersucht sie den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, einen der ältesten und ursprünglichsten Himmelskörper. Die Mission besteht aus dem Orbiter Rosetta und der Landeeinheit Philae. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hatte wesentliche Anteile beim Bau des Landers und betreibt das Lander-Kontrollzentrum in Köln, das die schwierige und bisher noch nie gewagte Landung auf dem Kometen vorbereitet und betreuen wird.
Fabian Walker
Von
Fabian Walker
 
 

Aufbau der neuen DLR-Kurzarmzentrifuge im :envihab

30. April 2013, 13.25
Von Ende Februar bis Anfang März 2013 wurde im :envihab am DLR-Standort Köln die neue Kurzarmzentrifuge aufgebaut. Der Aufbau des „:envihab -Herzstücks“ erstreckte sich über mehrere Wochen. Wir haben diese seltene Gelegenheit genutzt und uns die einzelnen Aufbauschritte näher angeschaut (mit Zeitraffer-Video).
Fabian Walker
Von
Fabian Walker
 
 

Video: SpaceLiner - mit Hyperschall in 90 Minuten nach Australien

20. Februar 2013, 10.20
Der SpaceLiner ist die Vision eines zukünftigen Transportsystems, ein revolutionäres Konzept an der Grenze zwischen Luft- und Raumfahrt. Mit dem ultraschnellen Gleiter des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sollen Passagiere in Zukunft zum Beispiel die Distanz zwischen Europa und Australien in nur 90 Minuten zurücklegen können.
Fabian Walker
Von
Fabian Walker
 
 

Presseschau

18. Februar 2013, 14.34
Interessante Artikel im Zusammenhang mit dem Meteoriteneinschlag in Russland und dem vorbeigeflogenen Asteroiden 2012 DA14.
Fabian Walker
Von
Fabian Walker
 
 

Das DLR-Magazin auf dem Tablet

10. September 2012, 15.44
Das DLR-Magazin ist das wichtigste Printmedium im Portfolio der DLR-Kommunikation. Trotzdem - oder gerade deshalb steht es ab sofort auch für Tablet-Computer wie iPad und für Geräte auf Basis des Betriebssytems Android zur Verfügung.
Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Raumzeit-Podcast: 1 Million Downloads

13. Juni 2012, 13.55
Gut eineinhalb Jahre nach dem Start können wir den millionsten Download des Podcasts Raumzeit verkünden. Die Gesprächsserie informiert in detaillierten Audio-Interviews über Raumfahrt-Projekte und -Missionen. Moderator Tim Pritlove spricht dabei mit Forschern, Missionsmanagern und Raumfahrtingenieuren pro Folge über jeweils ein Raumfahrt-Thema. Raumzeit ist eine Metaebene-Produktion im Auftrag des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und steht unter einer Creative Commons-Lizenz.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Twittern aus dem All für die digitale Öffentlichkeitsarbeit

21. Mai 2012, 16.19
Die Raumfahrtagenturen DLR, ESA und NASA und ihre Astronauten twittern, bloggen, und posten auf diversen Social Media-Kanälen was das Zeug hält – mitunter direkt aus dem All. Warum das ganze und wie es funktioniert es? Davon berichteten Astronauten und Social Media-Experten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA auf der re:publica 2012, einer der größten Konferenzen Deutschlands zum Thema Blogs, soziale Medien und digitale Gesellschaft.
Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Die Raumstation ISS mit eigenen Augen erleben

12. April 2012, 14.15
Seitdem Live-Webcasts immer selbstverständlicher geworden sind, kann jeder Internet-Nutzer Raumfahrt-Ereignisse wie Starts, Dockings oder auch den Alltag an Bord der Internationalen Raumstation ISS live mitverfolgen. Doch man kann die Faszination Raumfahrt noch direkter erleben - mit den eigenen Augen. Denn die Raumstation ist zu gewissen Zeiten als kleiner heller Punkt zu sehen, der schnell über den am Morgen- beziehungsweise Abendhimmel hinwegzieht. Solche eigenen Beobachtungen der ISS faszinieren viele Menschen - insbesondere beim ersten Mal. Wie man die ISS selbst beobachten kann, beschreibe ich in diesem Blogeintrag.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

DLR, NASA und ESA auf der re:publica 12

05. April 2012, 10.37
Ich freue mich sehr, hier nun ankündigen zu können, dass DLR, NASA und ESA am 2. Mai 2012 im Rahmen einer Session an der re:publica Berlin teilnehmen werden. Die re:publica ist eine der größten Konferenzen Deutschlands zum Thema Blogs, soziale Medien und digitale Gesellschaft.
Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

SpaceTweetup in Zahlen

03. April 2012, 14.59
In der vergangenen Woche (28./29. März 2012) fand in Toulouse, Frankreich, das mittlerweile vierte Europäische SpaceTweetup statt. Ein guter Anlass, um einmal über Reichweite und Zahlen einer solchen Kommunikationsmaßnahme zu bloggen. Über das erste, von DLR und ESA veranstaltete SpaceTweetup im September 2011 wurde an anderen Stellen bereits viel berichtet, von daher will ich mich hier nun auf die dazu ermittelten Zahlen konzentrieren. Allen Leserinnen und Lesern, die sich zunächst darüber informieren wollen, worum es sich bei einem SpaceTweetup handelt, sei dieser und dieser Blogartikel empfohlen.
Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Spurensuche auf dem Mond

08. März 2012, 09.42
Als Mondbeobachter werde ich immer wieder gefragt, ob man die Spuren der sechs Apollo-Expeditionen im Fernrohr sehen kann. Immerhin sind dort ja die Abstiegsstufen der Mondlandefähren, drei Mond-Rover und viel wissenschaftliches Gerät zurückgeblieben. Leider ist das selbst mit Großteleskopen von der Erde aus nicht möglich. Aber im Internet kann jeder selbst auf Entdeckungstour gehen.
Rolf Hempel
Von
Rolf Hempel
 
 

Fakten - Wissen - Erleben: DLR-Experten im neuen Kinder-Hörbuch "Der einsame Astronaut"

05. März 2012, 09.40
Es ist faszinierend: Das Universum mit seinen unendlichen Weiten, die Planeten, aber auch die Erforschung der Erde vom Weltraum aus und das Arbeiten an Bord einer Raumstation. Doch wie wird man überhaupt Astronaut? Und wieso fliegen Menschen ins All? Experten von DLR, ESA und vom Bochumer Planetarium spielen im aktuellen Fall der Kinder-Hörbuch-Reihe "Faust jr. - Die Wissensdetektei" mit und unterstützen Privatdetektiv Frank Faust bei seiner Ausbildung zum "Einsamen Astronauten". Das Hörbuch ist am 1. März 2012 erschienen - wir haben schon reingehört.
Elisabeth Mittelbach
Von
Elisabeth Mittelbach
 
 

Creative Commons: Die "Jedermann-Lizenz" und die Inhalte des DLR

01. März 2012, 10.29
Es begann damit, dass Mathias Schindler von Wikimedia Deutschland im Mai 2009 die DLR-Kommunikation kontaktierte und bezüglich der Nutzungsrechte von DLR-Bildmaterial durch Wikipedia beziehungsweise das zugehörige Medienarchiv Wikimedia Commons anfragte. Das Ergebnis der kurz danach erfolgten Telefonkonferenz kurz zusammengefasst: Sofern die DLR-Inhalte, hier insbesondere unser Bildmaterial, weiterhin mit nach klassischem Urheberrecht ausgerichteten Nutzungsbedingungen verknüpft sind, können diese beispielsweise durch Wikipedia nicht genutzt werden. Die Verwendung des Creative Commons(CC)-Lizenzmodells könne eine Lösung sein.


Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Luft- und Raumfahrt im Podcast

17. Februar 2012, 13.06
Neben zahlreichen lesenswerten Blogs und Wikipedia-Artikeln über Luft- und Raumfahrt bietet das Internet noch weiteres Informationsmaterial zum Thema. Zum Beispiel Podcasts: Neben der von uns gemeinsam mit der ESA produzierten Raumzeit möchte ich heute auf den Podcast Omegatau hinweisen. Podcasts bieten der Wissenschafts- und Technikkommunikation einen interessanten Kanal der Informationsvermittlung.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

DLR für unterwegs: Mobilversion online

15. Februar 2012, 09.23
Alle aktuellen Nachrichten, Infos zu den DLR-Standorten, Instituten und Missionen sind ab sofort auch über eine Version für Smartphones abrufbar. Einfach www.dlr.de oder m.dlr.de auf Ihrem Mobilgerät eintippen, fertig!
Andrea, alt Schaub
Von
Andrea, alt Schaub
 
 

Usability-Testing: Informationswissenschaftler nehmen DLR-Webportal unter die Lupe

05. Januar 2012, 14.58
Mit dem heutigen Beitrag möchte ich mein Versprechen aus dem Blogeintrag vom 12. Juli 2011 einlösen und Sie über die Ergebnisse des Tests zur Bedienbarkeit des Webportals des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) informieren.
Andrea, alt Schaub
Von
Andrea, alt Schaub
 
 

Das SpaceTweetup als neues Format der Raumfahrt-Kommunikation

04. Januar 2012, 14.44
Am 18. September 2011, dem Tag der Luft- und Raumfahrt, veranstalteten das DLR und die ESA das erste europäische Raumfahrt-Tweetup. Ein Tweetup ist eine Veranstaltung, bei der sich Benutzer der Social Media-Plattform Twitter treffen. Die ESA und wir hatten unsere Twitter-Follower eingeladen, mehr über die europäische Luft- und Raumfahrt zu lernen, Wissenschaftler und Astronauten zu treffen sowie sich unsere Forschungsanlagen und -flugzeuge anzusehen.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Mars-Ausstellung des DLR in Israel

12. Dezember 2011, 10.30
Vom 27. November bis 31. Januar ist die DLR-Wanderausstellung "A New Perspective on Mars" (Das neue Bild vom Nachbarn Mars) im Israel National Museum of Science, Technology and Space (MadaTech) in Haifa zu sehen. Die Ausstellung zeigt großformatige dreidimensionale Marsbilder der deutschen High Resolution Stereo Camera (HRSC).
Falk Dambowsky
Von
Falk Dambowsky
 
 

20 Jahre GARS O'Higgins: Zwei Wochen Chile in besonderer Erinnerung

08. Dezember 2011, 10.00
Chile ist stark bedroht von Erdbeben. Nicht selten entwickeln sich auch hier verheerende Tsunamis, so wie zuletzt im Jahr 2010. Erneut waren Menschenleben zu beklagen. Große Schäden an der Infrastruktur waren die Folge. Wie in Indonesien sind die Laufzeiten von Tsunamis vom Zeitpunkt des Seebebens bis zum Erreichen der Küste unter Umständen denkbar kurz und somit schwer rechtzeitig vorherzusagen.
Stefan Dech
Von
Stefan Dech
 
 

DLR-Astronomiebuch erschienen

02. September 2011, 15.05
Fragen rund um das Universum, die Astronomie und die Raumfahrt sind für viele Menschen sehr faszinierend. Doch oft sind die Antworten kompliziert und lang. Das DLR hat nun ein Buch herausgegeben, in dem wir in 80 kurzen Beiträgen zentrale Fragen zum Kosmos beantworten: "Warum nimmt der Mond zu und ab? Mit 80 Fragen durch das Universum", lautet der Titel.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Die DLR-App - jetzt auch für iPad

15. August 2011, 15.07
Ab sofort ist Version 1.5 unserer App für Apple iOS-Geräte (iPhone, iPod Touch und iPad) über den App Store verfügbar. Bei diesem Update handelt es sich um eine Universal App, die weiterhin das iPhone unterstützt, nun aber auch die speziellen Features des iPads nutzt.




Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Erstes europäisches SpaceTweetup

12. August 2011, 13.37
Leider nur in englischer Sprache, bitte hier entlang.




Marco Trovatello
Von
Marco Trovatello
 
 

Raumzeit 20: Giotto und Rosetta

25. Juli 2011, 10.40
Der Flug der Raumsonde Giotto zum Kometen Halley war ein Meilenstein in der Erforschung von Kometen und für die europäische Raumfahrt eine wichtige Mission beim Aufbau der interplanetaren Forschung. Giotto lieferte durch seine große Annäherung an Halley Bilder in einer bis dahin nicht bekannten Güte.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

DLR-Webportal in neuem Glanz

12. Juli 2011, 13.45
Es ist nun endlich fertig, das neu gestaltete Webportal des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) - und hat sich für seine rund 500.000 Besucher ordentlich in Schale geschmissen. Wir haben lange am so genannten Re-Design gearbeitet, und sind mit dem Resultat mehr als zufrieden.
Andrea, alt Schaub
Von
Andrea, alt Schaub
 
 

Raumzeit 19: Das Space Shuttle

08. Juli 2011, 10.04
Ende einer Ära: Das Space Shuttle-Programm der NASA endet in diesem Monat mit dem Start der letzten Raumfähre und einem letzten Flug zur Internationalen Raumstation. Als eine Ikone der Raumfahrt gefeiert hat das "Space Transportation System" in nun bald 135 Missionen eine große Missionsvielfalt an den Tag gelegt und letztlich den Aufbau der ISS überhaupt erst ermöglicht.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Raumzeit 18: ESTEC - Das Europäische Weltraumforschungs- und Technologiezentrum

01. Juli 2011, 10.01
Das European Space Research and Technology Centre (ESTEC) in Noordwijk in der Nähe von Den Haag in den Niederlanden ist einer der größten Standorte der ESA und beherbergt neben zahlreichen Forschungslaboren auch ein großes Testzentrum, in dem alle europäischen Raumfahrzeuge auf Herz und Nieren geprüft werden, bevor sie für ihren Einsatz freigegeben werden. Das ESTEC nimmt damit eine im wahrsten Sinne des Wortes zentrale Rolle im Gesamtablauf der ESA-Missionen ein und liefert für Inbetriebnahme und Betrieb wertvolle Ergebnisse.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Pluto-Okkultation: Mit SOFIA auf der Jagd nach dem Schatten

22. Juni 2011, 22.44
Mit SOFIA können Astronomen im Flugzeug über den Großteil des Wasserdampfs in der Atmospähre hinwegfliegen - dies macht die erwünschten Infrarot-Beobachtungen erst möglich. Doch die Tatsache, dass SOFIA fliegt, hat auch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Diese Sternwarte ist mobil - wir können sie im Unterschied zu bodengebundenen Observatorien an unterschiedlichen Orten auf der Erde einsetzen. Und das kann sehr nützlich sein - wie bei einer so genannten Pluto-Okkultation dieser Tage.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Raumzeit 17: Automated Transfer Vehicle

20. Juni 2011, 10.35
Das Automated Transfer Vehicle (ATV) ist das europäische Logistik-Raumfahrzeug für die Internationale Raumstation ISS. Nachdem im Frühjahr 2008 die erste ATV-Mission unter dem Namen "Jules Verne" erfolgreich beendet wurde, wurde die Nachfolgemission "Johannes Kepler" zwei Jahre später gestartet und ist zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Gesprächs gerade mit der ISS verbunden, um am Montag, 20. Juni 2011 die Raumstation wieder zu verlassen.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Raumzeit 16: Das fliegende Observatorium SOFIA

03. Juni 2011, 10.13
SOFIA - das ist eine fliegende Sternwarte. In einem gemeinsamen Projekt bauten DLR und NASA ein 2,70-Meter Teleskop in eine umgebaute Boing 747SP ein - zur astronomischen Beobachtung im Infrarot. Das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie wurde unlängst in Betrieb genommen. Damit dient SOFIA der verbesserten Beobachtung des Weltalls und der Grundlagenforschung auf vielen Gebieten.
Henning Krause
Von
Henning Krause
 
 

Raumzeit 15: Softwaretechnik

23. Mai 2011, 12.13
Computer sind heute das Universalwerkzeug der Forschung und Software ist der Schlüssel zum Erfolg der Projekte. So wird Software selbst zum Forschungsgegenstand. Auch um in anderen Forschungsbereichen des DLR das Wissen um die erforderlichen und wünschenswerten Techniken in der Softwareentwicklung voranzubringen, erfolgt eine aktive Unterstützung der DLR-Wissenschaftler durch diesen Forschungsbereich.
Henning Krause
Von
Henning Krause