SOFIA Blog | 01. Juli 2014 | von Heinz-Theo Hammes

SOFIA dreht Ehrenrunde über Hamburg

Seit Donnerstag, den 26. Juni 2014 hat das DLR Raumfahrtmanagement eine temporäre Außenstelle in Hamburg: Das fliegende Infrarot-Observatorium SOFIA geht dort sozusagen "zum TÜV". In den kommenden Wochen wird das Flugzeug gründlich inspiziert, bekannte Mängel werden behoben und bereits geplante Änderungen durchgeführt. Gleichzeitig wollen wir auch die regelmäßige Wartung  des Teleskops vornehmen und einige Verbesserungen einführen, die den Betrieb des Observatoriums vereinfachen werden. Daher betreiben NASA und DLR bis etwa Mitte November ein gemeinsames Büro auf dem Gelände von Lufthansa Technik am Hamburger Flughafen.

Quelle: DLR (CC-BY 3.0)
SOFIA flog bei der Ankunft in Hamburg ein so genanntes Fly-By-Manöver

Am Samstag, den 28. Juni gegen 8:30 Uhr erreichte SOFIA den Flughafen in Hamburg und bot den wartenden Plane-Spottern ein Schauspiel der besonderen Art: Das Wetter war gut und der Flugverkehr gering, deswegen konnte Manni Antimisaris, der SOFIA-Pilot, einen sogenannten Fly By fliegen. Bei dem Manöver setzte er zur Landung an, fuhr das Fahrwerk aus und startete dann aber wieder durch, um noch eine so genannte Platzrunde zu drehen. Diese Idee entstand während des Fußball-Spiels USA-Deutschland am Donnerstag, welches wir gemeinsam mit den US-Kollegen in einem Pub in Hamburg schauten.##markend##

Quelle: DLR (CC-By 3.0)
SOFIA auf dem Hamburger Flughafen: Das fliegende Observatorium muss "zum TÜV"

Die erforderlichen Genehmigungen durch das NASA-Management und die Flugsicherung holten wir dann am Freitag ein. Die Piloten erfuhren während des Crew-Briefs vor dem Transferflug von Palmdale, Kalifornien nach Hamburg  von dieser Idee. Manni erzählte mir nach der Landung, dass die Fluglotsen bereits während des Überflugs von Bremen nach Hamburg über den Fly By sprachen. Auch die zahlreichen Flugzeugfans auf der Aussichts-Plattform wussten schon davon und freuten sich über die Ehrenrunde von SOFIA. So hatten sie zweimal die Chance, Fotos vom Anflug und der Landung zu schießen. Inzwischen sind auch schon einige Videos auf YouTube zu finden.

TrackbackURL

Über den Autor

Heinz Hammes hat Sicherheitstechnik studiert und arbeitet seit mehr als 25 Jahren im DLR Raumfahrtmanagement. Seit 1998 arbeitet er hauptsächlich für das SOFIA-Projekt und leitete die mechanische Integration des Teleskops in das Flugzeug in den USA. zur Autorenseite

Keine Kommentare