Space Blog | 28. April 2011 | von Marco Trovatello

STS-134 Launch -1: 1500 Journalisten und über eine halbe Million erwartete Besucher

Der Wecker klingelt um 4.45 Uhr amerikanischer Ostküstenzeit (EDT), um 5.30 Uhr Frühstück, um 6.00 Uhr setzt sich die ESA-DLR Media Delegation, die aus einem guten Dutzend Journalisten und einigen "Public Affairs Officers" (so die NASA-Terminologie) besteht, in Bewegung. Es geht zwecks weitergehender Akkreditierung durch zwei so genannte Badging-Stationen, bis wir schließlich um 8.40 Uhr an der Press site des NASA Kennedy Space Center (KSC) ankommen.

Für den Start der Space Shuttle-Mission STS-134 haben sich insgesamt 1500 Journalisten akkreditiert, dies entspricht einer Steigerung von 53 Prozent gegenüber der am 24. Februar 2011 gestarten Mission STS-133. Eine große Herausforderung für die Kolleginnen und Kollegen des NASA Office of Communications. Flankiert wird die mediale Berichterstattung durch die NASA-eigenen Medien wie www.nasa.gov, NASA TV, NASA Edge live, einem der gefragten NASA-Tweetups und vielem mehr. Eine noch viel größere Herausforderung stellen aber sicherlich die Vielzahl der erwarteten Besucher in der Region rund um das Kennedy Space Center bzw. Cape Canaveral dar. Inoffiziellen Schätzungen zufolge werden über eine halbe Million Menschen in der Region erwartet. Hinzu kommt, dass US-Präsident Barack Obama den Start des Space Shuttle Endeavour zusammen mit seiner Familie ebenfalls vom Kennedy Space Center aus verfolgen wird.

Um 9.00 Uhr EDT beginnt das offizielle Programm dieses Tages mit einer Demonstration des NASA Space Suits, der von zwei NASA-Kolleginnen im Detail kompetent und inklusive Beantwortung von Zwischenfragen anwesender Journalisten erläutert wird. Um 10.00 Uhr geht es mit der Pre-Launch Press Conference weiter. Jeff Spaulding, NASA Test Director, Joe Delai, STS-134 Payload Manager und Kathy Winters, Space Shuttle Weather Officer, berichten über den aktuellen Status. Kurz zusammengefasst: Alles sieht gut aus. Für den morgigen Tag gibt es lediglich eine 30-prozentige Wahrscheinlichkeit eines Startabbruchs aufgrund schlechten Wetters - und das obwohl andere Teile der USA zur Zeit von schweren Unwettern heimgesucht werden. Während in Tennesee und Alabama Stürme und Überschwemmungen wüten, wird hier aufgrund der großen Hitze noch mit einigen kleinen Buschfeuern auf dem Gelände des riesigen Kennedy Space Center gekämpft. Doch auch hier sind für heute abend einige Stürme und Gewitter angekündigt. Wir bleiben gespannt.

Zur optimalen Darstellung dieses Flickr-Sets bitte den Vollbildmodus benutzen. Via "Info anzeigen" können Bildbeschreibungen eingeblendet werden. Kein Flash? Dann bitte hier klicken.

Nach einem kurzen Mittagessen mit Astronaut Stan Love, der gemeinsam mit Hans Schlegel das europäische Raumlabor Columbus zur Internationalen Raumstation ISS brachte und den wir in der Kantine des KSC treffen, geht es um 14 Uhr EDT mit einer Pressekonferenz zu AMS-02 weiter. Principal Investigator Samuel Ting erläutert hier in einem sehr anschaulichen Statement Funktionsweise und Ziele des Antimaterie- und Dunkle-Materie-Detektors und stellt sich anschließend den Fragen der Journalisten.

TrackbackURL

Über den Autor

Marco Trovatello leitete in der DLR-Kommunikation bis Ende April 2014 die Abteilung Crossmedia. In dieser Funktion verantwortete er die Onlinekommunikation des DLR. Seit Mai 2014 ist er als Cross-Media Coordinator und Strategy Advisor für das Communication Department der ESA in Paris tätig. zur Autorenseite

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert mit *:

Kommentare werden moderiert - bitte beachten Sie die Blogregeln!

RSS-Feed Kommentare