Space Blog | 02. August 2012

Ariane 5 startet heute Nacht mit Rekordladung

Genau vier Wochen nach dem letzten Start steht bereits die nächste Ariane auf der Startrampe! Am Europäischen Weltraumzentrum in Kourou laufen die letzten Startvorbereitungen für den bereits vierten Ariane-5-Start dieses Jahres (VA208). Am letzten Freitag fand bereits die Generalprobe statt und am Dienstag wurde das "Launch Readiness Review" erfolgreich durchgeführt. Nachdem die Rakete beim "Roll-Out" gestern zur Startrampe transportiert wurde, steht einem Start heute Nacht nichts mehr im Wege. Das Fenster für den Start der Ariane öffnet sich um 22:54 MESZ und schließt sich 57 Minuten später um 23:51 MESZ. Interessierte können den Start im Live-Stream von Arianespace verfolgen.

VA208 ist eine rein kommerzielle Mission für Arianespace. An Bord sind zwei Telekommunikationssatelliten, die auf geostationären Transferbahnen ausgesetzt werden sollen: Einer des langjährigen Ariane-Kunden Intelsat sowie ein weiterer des britischen Kommunikationsunternehmens Avanti.

Intelsat-20 wird die beiden Satelliten Intelsat-7 und Intelsat-10 auf der Orbitalposition 68,5° Ost ersetzen. Von dort aus soll er mit 28 C-Band- und 46 Ku-Band-Transpondern die pazifische Region, Afrika sowie den Nahen und Mittleren Osten mit Kommunikationsdienstleistungen versorgen. Intelsat-20 ist bereits der 53. Satellit der unter dem Namen Intelsat von einer Ariane gestartet wird. Die Geschäftsbeziehung zwischen Intelsat und Arianespace begann schon sehr früh - bereits auf dem siebten Ariane-Flug überhaupt wurde Intelsat-507 im Oktober 1983 ins All befördert. Seitdem waren im Schnitt jedes Jahr zwei Intelsat-Satelliten Nutzlast eines Ariane-Fluges.

Die zweite Nutzlast des Flugs ist HYLAS-2 (Highly Adaptable Satellite) des britischen Unternehmens Avanti Communications. Der 3300 kg schwere Satellit soll mit seinen 24 Ka-Band-Transpondern von der Position 33,5° West das Angebot des bereits im Orbit befindlichen HYLAS-1 erweitern und Nord- und Südafrika sowie Europa und den Nahen Osten mit Breitband-Datendienstleistungen versorgen. Avanti ist ebenfalls ein Kunde mit Ariane-Erfahrung: Der erste Satellit des Unternehmens, HYLAS-1 wurde im November 2010 auch mit einer Ariane 5ECA gestartet.

Die Mission VA208 ist ein neuer Rekord für die Ariane: Die insgesamt 10181 kg Gesamtnutzlastmasse (6100 kg für Intelsat-20, 3303 kg für HYLAS-2 und 778 kg für das Mehrfachstartsystem SYLDA sowie die Nutzlastadapter) ist die schwerste Ladung, die bisher von einer Ariane in den geostationären Transferorbit transportiert wurde.

TrackbackURL

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert mit *:

Kommentare werden moderiert - bitte beachten Sie die Blogregeln!