TET-Blog
 
 

TET-1 ist im Orbit

23. Juli 2012, 08.43, Thilo Kranz, 1 Kommentar/e
Während am Sonntagfrüh in Oberpfaffenhofen die TET-Startveranstaltung läuft, hat sich eine kleine Gruppe der am TET-Projekt beteiligten Partner in der kasachischen Steppe eingefunden, um den Start vor Ort mitzuerleben. Leider ist die offizielle Beobachtertribüne durch die russischen VIPs und Projektpartner schon zu voll, sodass wir den Start am Straßenrand mitverfolgen.

Entfernung zur Startrampe: gut 2,5 Kilometer. Russische Lautsprecheransagen hallen durch die Steppe. Dann wird das Signal zum Zünden der Triebwerke gegeben. Eine rötlich-braune Wolke steigt neben der Startrampe 31/6 auf. Mit Donnergrollen schiebt sich die Rakete langsam nach oben, bis der gleißende Feuerstrahl sichtbar wird. Es ist der 1790. Start einer Sojus-Rakete. Mit der bekannten Routine steigt sie in den wolkenlosen Himmel und hinterlässt nur eine feine Rußspur, die schnell verfliegt. Bald ist der kleine Lichtpunkt nicht mehr zu sehen.

Die Gäste in der Steppe greifen nun zu den Mobiltelefonen. Wie entwickelt sich der Flug? Geht alles gut? Sind die Satelliten gut ausgesetzt worden? Eine nach der Anderen treffen die Erfolgsmeldungen ein. Die Oberstufe hat gut gezündet; der Zielorbit ist erreicht; Satellit ausgesetzt; erster Kontakt erfolgreich! Und zwar nicht nur TET-1, alle fünf Satelliten sind wohlbehalten im Orbit angekommen. Die Mission war ein voller Erfolg. Sowohl in Oberpfaffenhofen, als auch in Baikonur herrscht jetzt natürlich Feierstimmung. Während man in Deutschland eher mit einem Gläschen Sekt anstößt, tut man dies in Kasachstan mit einem Gläschen Vodka.

Glückwunsch an alle Teams für diesen Erfolg!


Kommentare