Über den Autor

Jan Wörner

Im Jan-Wörner-Blog bloggt der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Johann-Dietrich "Jan" Wörner, selbst - kein Schwindel! Jan Wörner schreibt alle Blogeinträge selbst und leitet diese dann lediglich an die DLR-Kommunikation zur Online-Produktion, in deren Rahmen auch Lektorat und Bildrecherche erledigt werden, und anschließenden Veröffentlichung weiter.

Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner wurde 1954 in Kassel geboren. Seit dem 01. März 2007 ist er Vorsitzender des Vorstandes des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Universität Berlin und der Technischen Hochschule Darmstadt, wo er im Jahr 1985 promovierte, arbeitete Wörner bis 1990 im Ingenieurbüro König und Heunisch. 1982 ging er für einen Forschungsaufenthalt zum Thema "Erdbebensicherheit" für zwei Jahre nach Japan. 1990 wurde Wörner an die Technische Hochschule Darmstadt berufen und übernahm die Leitung der Prüf- und Versuchsanstalt. Bevor Wörner 1995 zum Präsidenten der Technischen Universität Darmstadt gewählt wurde und diese in die Autonomie führte, war er Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen.

Beiträge von Jan Wörner

Die "europäische" Büchse der Pandora

Die Diskussion über die Beziehung zwischen der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der Europäischen Union (EU) geht leider weiter, obwohl die wesentlichen Aspekte geklärt sind und eine Integration der ESA in die EU - nicht nur aus rechtlichen Gründen - vom Tisch ist. Der Mythos der Büchse der Pandora erzählt von der Übergabe einer Büchse von Zeus an Pandora mit der Vorgabe, diese an die Menschen weiterzugeben, aber eine Öffnung zu versagen. Pandora selbst aber öffnete die Dose und es entwichen Laster und Untugenden … weiterlesen

The 'European' Pandora's Box

Unfortunately, the debate regarding the relationship between the European Space Agency (ESA) and the European Union (EU) continues, although the essential aspects have been clarified and the integration of ESA into the EU is off the table – not just for legal reasons. The myth of Pandora's Box tells the story of how Zeus gave Pandora a box with the instruction that it should be passed on to other people, but never be opened. However, Pandora opened the box, from which vices and bad habits escaped … weiterlesen

Von der kalten Kartoffel zum toten Pferd …

Vor einiger Zeit habe ich an dieser Stelle von der heißen Diskussion über eine kalte Kartoffel geschrieben. Gemeint war die Diskussion über die Beziehung zwischen der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der Europäischen Union (EU). Die Bestrebungen, die ESA in die EU zu integrieren, werden von Deutschland nicht unterstützt. Wir halten eine zwischenstaatliche europäische Raumfahrtagentur für eine zukunftsfähige Konstruktion. Die Zeit ist fortgeschritten und aus der kalten Kartoffel ist mittlerweile ein "totes Pferd" geworden: Es ist längst klar, dass eine Integration nicht nur unvernünftig, sondern auch nicht umsetzbar ist. weiterlesen

From a 'cold potato' to a 'dead horse' …

Some time ago, in this blog, I wrote about a heated debate concerning a 'cold potato'; back then, I discussed the relationship between the European Space Agency (ESA) and the European Union (EU). Germany does not support the current efforts to integrate ESA into the EU. We consider an intergovernmental European Space Agency to be necessary for a sustainable way of working. Time has passed, and the 'cold potato' has become a 'dead horse'. It has been clear for some time that this integration is not only illogical, but also unworkable. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 26. November 2012 | 9 Kommentare

ESA-Ministerratskonferenz - eine persönliche Betrachtung

In meinem letzten Blogeintrag habe ich auf die Vorbereitungen der Ratstagung auf Ministerebene der Europäischen Weltraumorganisation ESA in Neapel hingewiesen und die zentralen Themen "Zukunft der ESA", "Trägersysteme" und "Nutzung der Internationalen Raumstation ISS" benannt. Nun, da die Konferenz vorüber ist, ist es an der Zeit, eine Bilanz zu ziehen. An dieser Stelle will ich eher meine persönlichen Erfahrungen beleuchten, die Fakten bzw. Beschlüsse sind durch die Medien hinlänglich bekannt. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 26. November 2012 | 9 Kommentare

ESA council meeting at ministerial level – a personal view

In my last blog entry, I referred to the preparations for the European Space Agency council meeting at ministerial level, to be held in Naples and the key topics 'the future of ESA', 'launch systems' and 'utilisation of the International Space Station'. Well, now that the conference has ended, it is time to take stock. At this point, I would like to highlight primarily my own personal experience, since the facts and agreed conclusions have already received plenty of attention in the media. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 09. November 2012

Eine heiße Debatte um eine kalte Kartoffel

In den letzten Wochen war es ruhig in meinem Blog. Der Grund dafür: Hektik. Viele Termine und Ereignisse - von der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA über den International Astronautical Congress (IAC) in Neapel bis hin zu DLR-Interna - haben mein durch die Erdrotation verfügbares Zeitkontingent vollends aufgebraucht. Ein besonders wichtiges Ereignis ist die bevorstehende ESA-Ministerratskonferenz, die vom 20. bis 21. November 2012 in Neapel stattfinden wird. Diese Konferenz wird in Bezug auf eine Reihe offener Fragen zu einer Richtungsentscheidung hochstilisiert. weiterlesen

Jan Wörner Blog | 09. November 2012

A heated debate concerning 'a cold potato'

My blog has been quiet in recent weeks; the reason for this is that it has been hectic. Too many appointments and events – from the ILA Berlin Airshow and the International Astronautical Congress (IAC) in Naples, to internal appointments within DLR – have fully taken up the time allocated to me by Earth's rotation. One particularly important event is the upcoming ESA Council meeting at ministerial level, which will also take place in Naples, on 20 and 21 November 2012. This meeting is being built up as a directional decision-making session dealing with a range of open questions. weiterlesen